Zum Hauptinhalt springen

YB als Verlierer des Transfertheaters zu bezeichnen, wäre zu einseitig

Ein Kommentar von Sport-Redaktor Dominic Wuillemin zum Wechsel von YB-Flügelspieler Renato Steffen zum FC Basel.

Nach langem Hin und Her hat Renato Steffen am Dienstag seinen Wechsel nach Basel vollzogen. Der Nationalspieler macht den nächsten Schritt in seiner noch jungen, aber beachtlichen Karriere. Steffen dürfte keine Mühe bekunden, sich beim FCB zu etablieren. Und im Sommer wird er mit grosser Wahrscheinlichkeit am Barfüsserplatz seinen ersten Titelgewinn feiern können.

Der gelernte Maler geht als Gewinner aus dem Theater um seinen Transfer hervor. Wie aber lässt sich das Handeln von den Young Boys und deren Sportchef Fredy Bickel beurteilen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.