Bitterer Champions-League-Abend für Basel

Nichts zu holen im Old Trafford: Manchester United lässt dem FCB keine Chance. ZSKA Moskau überrascht in Lissabon.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach knapp 53 Minuten und dem 2:0 von Romelu Lukaku war klar, dass der FC Basel auch im neunten Europacup-Spiel in Folge das Spielfeld nicht als Sieger verlassen würde. Der belgische Stürmer, im Sommer für knapp 85 Millionen Euro von Everton gekommen, setzte sich nach einer Flanke von Danny Blind im Luftkampf mit Eder Balanta und Marek Suchy mit aller Wucht durch und erzielte per Kopf seinen ersten Treffer in der Königsklasse.

Auch vor sechs Jahren, als der FCB beim letzten Gastspiel im Old Trafford einen 0:2-Rückstand noch zu drehen vermocht hatte und am Ende ein heroisches 3:3 schaffte, blieb der Schweizer Serienmeister bei seinem dritten Auftritt im «Theatre of Dreams» - 2003 gab es ein 1:1 - ohne Chance auf die Wende. Zwar spielte der FCB in der letzten halben Stunde munter mit, kam durch Mohamed Elyounoussi auch noch zu seiner besten Chance (64.), den Schlusspunkt setzte aber der eingewechselte Marcus Rashford (84.).

In der Luft unterlegen

Wie das 2:0 war auch der Führungstreffer des Heimteams in der 35. Minute per Kopf gefallen - mit Marouane Fellaini in der Rolle des Torschützen. Der zuletzt angeschlagene Mittelfeldspieler, der nach der Verpflichtung von Nemanja Matic seinen Stammplatz verloren hat, setzte sich nach einer Flanke von Ashley Young durch und traf zum 1:0. Basels Verteidiger Blas Riveros hatte sich dabei von Young zu leicht düpieren und diesen ungestört flanken lassen.

Die Führung war die logische Folge einer dominanten Startphase des Heimteams. Schon nach 70 Sekunden hatte Manuel Akanji in extremis gerettet, als er einen Schuss von Lukaku kurz vor der Linie abblockte. Die nächste erstklassige Gelegenheit für die United bot sich Henrich Mchitarjan gut zehn Minuten später. Und in der 22. Minute kam der Armenier einem Treffer noch näher, als er nach Vorlage von Lukaku den Pfosten traf.

Manchester trat dominant auf, hatte in der ersten Halbzeit rund 70 Prozent Ballbesitz und erarbeitete sich ein klares Chancenplus. Auch durch den Ausfall von Paul Pogba, der sich nach einer guten Viertelstunde am Oberschenkel verletzte, liess sich das Heimteam nicht von seinem Weg abbringen. Der FCB schaffte es kaum, für Entlastung zu sorgen. Erst unmittelbar vor dem Rückstand kam er erstmals gefährlich vor das Tor, als Luca Zuffi seinen Schuss aus knapp 16 Metern verzog. Fünf Minuten später bot sich Elyounoussi die Chance zur schnellen Reaktion, seinem Kopfball nach einer Freistossflanke von Taulant Xhaka fehlte aber die nötige Wucht.

Überraschung in Lissabon

Haris Seferovic gehörte zu den auffälligsten Spielern der Partie. Nach seinen drei Toren für die Schweizer Nationalmannschaft und nachdem er in drei der ersten fünf Meisterschaftsspiele für Benfica getroffen hatte, zeigte sich der Luzerner auch zum Auftakt der Champions League in bester Laune. Nach 37 Minuten traf er mit einem spektakulären, gewaltigen Schuss aus grosser Distanz den rechte Pfosten, und drei Minuten danach hätte der spanische Schiedsrichter Alberto Mallenco auf Penalty entscheiden können oder müssen, nachdem Seferovic bei seinem Lauf aufs Tor zurückgehalten worden war.

Dass Seferovic nach 50 Minuten ein Zuspiel des Serben Andrija Zivkovic an der nahe Ecke verwertete, war der Lohn für den Spieler selbst und für die Mannschaft, die auch nach 90 Minuten hätte führen müssen. Aber in der zweiten Halbzeit wertete Schiedsrichter Mallenco zuerst einen angeschossenen Ball als Hands von André Almeida. Dieser hatte keine Möglichkeit, den sowieso schon angelegten Arm wegzuziehen. Der ungerechtfertigte Penalty führte zum 1:1. Und kurze Zeit später ermöglichte Mallenco den Russen, die in den Playoffs YB eliminiert hatte, sogar noch den Sieg, indem er und sein Assistent ein Offside des Torschützen nicht ahndeten.

Manchester United - Basel 3:0 (1:0)
SR Buquet (FRA)
Tore: 35. Fellaini (Young) 1:0. 53. Lukaku (Blind) 2:0. 84. Rashford (Fellaini) 3:0.
Manchester United: De Gea; Young, Lindelöf, Smalling, Blind; Pogba (19. Fellaini), Matic; Mata (78. Rashford), Mchitarjan, Martial (70. Lingard); Lukaku.
Basel: Vaclik; Lang, Akanji, Suchy, Balanta, Riveros (77. Oberlin); Steffen, Xhaka, Zuffi, Elyounoussi, Van Wolfswinkel (66. Bua).
Bemerkungen: Manchester United ohne Bailly, Jones (gesperrt), Rojo (verletzt), Basel ohne Serey Die (verletzt). 22. Pfostenschuss Mchitarjan.
Verwarnungen: 28. Balanta (Foul). 38. Young (Foul), 58. Blind (Foul), 61. Lang (Foul), 83, Xhaka (Foul).

Benfica Lissabon - ZSKA Moskau 1:2 (0:0)
SR Mallenco (ESP)
Tore: 50. Seferovic (Zivkovic) 1:0. 63. Vitinho (Handspenalty) 1:1. 71. Schamaletdinow 1:2.
Benfica Lissabon: Varela; Almeida, Luisão, Lopez (89. Silva), Grimaldo (77. Gabriel); Salvio, Pizzi, Zivkovic; Jonas (70. Jimenez), Seferovic.
ZSKA Moskau: Akinfejew; Mario Fernandes, Wassin, Wassili Beresuzki, Alexej Beresuzki, Schennikow; Golowin (87. Kuschajew), Wernbloom, Dsagojew (77. Natcho); Vitinho, Olanare (67. Schamaletdinow).
Bemerkungen: Benfica Lissabon ohne Jardel und Fejsa (beide verletzt). ZSKA Moskau ohne Makarow (verletzt). Pfostenschuss: 37. Seferovic.
Verwarnungen: 43. Golowin (Foul), 63. Almeida (Hands), 73. Dsagojew (Foul), 75. Wernbloom (Foul), 80. Seferovic (Unsportlichkeit). (ll)

Erstellt: 12.09.2017, 20:17 Uhr

Artikel zum Thema

Klotens Baisse hält an – ZSC dreht Partie

Miserabler Saisonstart: Der EHC Kloten verliert auch sein drittes Saisonspiel. Die ZSC Lions drehen ein 1:3 und Davos jagt Genf ohne Punkte nach Hause. Mehr...

Paid Post

Kinderwunsch? Folsäure!

Erfahren Sie, warum Folsäure schon vor der Schwangerschaft wichtig ist.

Kommentare

Blogs

Foodblog Insekten-Dinner im Werkhof
Serienjunkie Pferdestarke Frauen
Foodblog Vor der Nacht der langen Messer

Newsletter

Immer die Region zuerst. Am Wochenende.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende.
Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Naturverbunden: Ein Model präsentiert am Eröffnungsabend des Designwettbewerbs World of Wearable Art in Wellington, Neuseeland, eine korallenartige Kreation. (21. September 2017)
(Bild: Hagen Hopkins/Getty Images) Mehr...