Zum Hauptinhalt springen

«Wir liessen das Herzblut vermissen»

Froh, ist nun Pause: Thun-Trainer Marc Schneider.

Nun beginnt die zweiwöchige Länderspielpause. Sind Sie unglücklich oder glücklich darüber?

Dazu passte es, dass Sie früh Abwehrchef Nicola Sutter auswechseln …

Dementsprechend dürften Sie mit dem 1:1 leben können.

«Vier Punkte aus den letzten vier Heimspielen – das ist zu wenig.»

Ihr Team ist in der Meisterschaft nun seit vier Partien sieglos. Wie bewerten Sie die letzten Wochen?

An welche denken Sie?

Trotzdem belegt Thun mit 5 Punkten Vorsprung Rang 3. Wird nun offiziell das Ziel ausgegeben, diesen zum Saisonende zu wahren?

Ende April treffen Sie im Halbfinal des Schweizer Cups auf Luzern. Hat Ihnen das 1:1 Aufschlüsse gegeben?