Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben ein junges Team und keinen Gattuso»

Vizemeister FC Luzern ist schlecht in die neue Saison gestartet. Sportchef Heinz Hermann und Trainer Murat Yakin sprechen gegenüber Redaktion Tamedia über die Ursachen.

Murat Yakin ist ein selbstbewusster Trainer.
Murat Yakin ist ein selbstbewusster Trainer.
Keystone
Er kann auch schon mal aus der Haut fahren.
Er kann auch schon mal aus der Haut fahren.
Keystone
Er wurde mit Xamax zweimal Schweizer Meister. Der deutsche Vizeweltmeister Uli Stielike jubelt mit.
Er wurde mit Xamax zweimal Schweizer Meister. Der deutsche Vizeweltmeister Uli Stielike jubelt mit.
Keystone
1 / 9

Murat Yakin hatte bisher mit Thun und Luzern viel Erfolg. Doch jetzt wird der Basler mit einer anderen und auch für ihn neuen Situation konfrontiert. Der FCL hat in den ersten vier Saisonspielen bei zwei Niederlagen und zwei Remis bisher nur zwei Zähler geholt. In vier Runden hat der FCL bereits acht Tore kassiert, so viele wie in der vergangen Saison nach zehn Durchgängen. «Die Vergangenheit hat es immer wieder gezeigt, dass es schwer ist, eine gute Saison mit denselben guten Leistungen zu bestätigen», sagt Murat Yakin. Das sei jedoch auch für ihn eine neue, aber durchaus spannende Herausforderung. «Der stellen wir uns gemeinsam. Und wir werden da auch wieder herauskommen», ist der Basler überzeugt. Yakin will es nicht als Ausrede gelten lassen, aber er verweist darauf, dass die Mannschaft verjüngt worden sei. In der letzten Saison seien mit Hakan Yakin, Kukeli und Ferreira noch drei äusserst routinierte Spieler dabei gewesen. «Wir haben ein junges Team und keinen Gattuso, der mit seiner Persönlichkeit ein absoluter Leader ist», sagt Yakin. Sein Team müsse noch zusammenwachsen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.