Zum Hauptinhalt springen

Wie auf einer Achterbahn

Dank des Zwangsabstiegs von Servette darf der FC Biel weiterhin in der Challenge League spielen. Zuletzt blieb bei den Seeländern kaum ein Stein auf dem anderen – trotzdem ist die Zuversicht vor dem Saisonstart gross.

Patrick Rahmen gibt die Richtung vor: Der neue Stürmertrainer Petar Aleksandrov sowie die Spieler des FC Biel lauschen den Ausführungen des Coachs.
Patrick Rahmen gibt die Richtung vor: Der neue Stürmertrainer Petar Aleksandrov sowie die Spieler des FC Biel lauschen den Ausführungen des Coachs.
Max Füri

Unverhofft kommt oft: Kein anderes Sprichwort liesse sich in diesen Tagen besser mit dem FC Biel verbinden. Am 30. Mai war der Klub in die Promotion League abgestiegen – zumindest sportlich.

Denn zwei Tage später wurde bekannt, dass Servette wegen massiver finanzieller Probleme zwangsrelegiert würde, die Bieler damit auf Kosten der Genfer die Klasse halten könnten. Deshalb startet der FC Biel heute in Lausanne in seine mittlerweile achte Challenge-League-Saison.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.