Zum Hauptinhalt springen

Wenn nur die drei Punkte zählen

Es ist geschafft: Die Schweiz müht sich gegen den Fussballzwerg Andorra zu einem 2:1-Auswärtssieg. Wirklich jubeln mögend Zakaria, Mehmedi und Embolo (von links nach rechts) aber nicht.
Dabei beginnt alles ganz gut. Schon früh wird Mehmedi von Lima im Strafraum gefällt – Elfmeter für die Schweiz.
Der eingewechselte Zakaria (l.) leitet mit seinem Traumpass auf Shaqiri das 2:0 ein. Der Ausgleich der Andorraner in der Nachspielzeit bringt die Schweizer dann aber nochmal ins Schwitzen. Mit Ach und Krach schafft es die Petkovic-Elf dann aber doch, die drei Punkte mit in die Schweiz zu nehmen.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.