Zum Hauptinhalt springen

Viele Emotionen, wenig Gegenliebe

Vor der Abreise ins Trainingslager hat YB den Wechsel von Renato Steffen zum FC Basel bekannt gegeben. Die Berner möchten schon heute einen Ersatz verpflichten. Derweil wird Steffen in Basel nicht mit offenen Armen empfangen.

Reizfigur auf der Überholspur:?Renato Steffen hat sich beim FC Basel und sogar im Schweizer Nationalteam als Hoffnungsträger etabliert.
Reizfigur auf der Überholspur:?Renato Steffen hat sich beim FC Basel und sogar im Schweizer Nationalteam als Hoffnungsträger etabliert.
Keystone
Der 24-jährige Renato Steffen spielt ab der Rückrunde der Saison 2015/16 beim Konkurrenten Basel. Die verkündeten die Young Boys am Dienstag, 12.1.2016.
Der 24-jährige Renato Steffen spielt ab der Rückrunde der Saison 2015/16 beim Konkurrenten Basel. Die verkündeten die Young Boys am Dienstag, 12.1.2016.
Andreas Blatter
Im Sommer 2011 kam er vom Erstligisten Solothurn zum FC Thun.
Im Sommer 2011 kam er vom Erstligisten Solothurn zum FC Thun.
Patric Spahni
1 / 19

Am frühen Abend endet der letzte Akt im emotionalen Transfertheater um Renato Steffen. Zeitgleich vermelden YB und Basel, dass der Nationalspieler per sofort zum Meister wechselt. Steffen unterschreibt einen Vertrag bis zum Sommer 2020. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Sie dürfte sich um die Millionengrenze bewegen. Steffen lässt im Communiqué Basels verlauten, er freue sich auf die neue Herausforderung. Und: «Auch wenn es für mich einige Anfragen anderer Klubs gab, so habe ich mich nach Abwägen aller Faktoren mit grosser Überzeugung dazu entschieden, beim FCB zu unterschreiben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.