Zum Hauptinhalt springen

Triumph in der 94. Minute

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft ringt Slowenien in einem verrückten Spiel nach 0:2-Rückstand nieder. Die EM ist zum Greifen nah.

Switzerland's Josip Drmic (R) scores a goal against Slovenia's goalkeeper Samir Handanovic (L) during their Euro 2016 group E qualification soccer match at the St. Jakob Park stadium in Basel, Switzerland September 5, 2015.  REUTERS/Ruben Sprich
Switzerland's Josip Drmic (R) scores a goal against Slovenia's goalkeeper Samir Handanovic (L) during their Euro 2016 group E qualification soccer match at the St. Jakob Park stadium in Basel, Switzerland September 5, 2015. REUTERS/Ruben Sprich
Reuters
Zwei Tore, die Gold wert sind: Drmic brachte das Stadion zum Beben.
Zwei Tore, die Gold wert sind: Drmic brachte das Stadion zum Beben.
Reuters
Kein volles Haus, aber viel Support: Rund 26'000 Fans sind nach Basel gekommen, um das Schweizer Nationalteam zu sehen.
Kein volles Haus, aber viel Support: Rund 26'000 Fans sind nach Basel gekommen, um das Schweizer Nationalteam zu sehen.
Keystone
1 / 18

Alles hatten die Schweizer gedacht. Dass sie besser sind als alle anderen, abgesehen von England, dass sie diesen Match gewinnen und sich dann früher oder später für die Europameisterschaft qualifizieren. Und sie hatten auch gesagt, dass ein Scheitern in dieser Qualifikation und in dieser Gruppe schon «fast eine Katastrophe» wäre, wie es Xherdan Shaqiri einmal sagte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.