Zum Hauptinhalt springen

Verteidiger für Thun

Von Bellinzona stösst der Innenverteidiger Fulvio Sulmoni zum FC Thun.

Jérémy Manière wird künftig für den FC Biel spielen.
Jérémy Manière wird künftig für den FC Biel spielen.
Keystone
Lukas Schenkel trainiert seit Mitte Juni mit den Thunern.
Lukas Schenkel trainiert seit Mitte Juni mit den Thunern.
zvg FC Thun
Der 22-jährige Andreas Wittwer verlängerte seinen Kontrakt vorzeitig bis Sommer 2015.
Der 22-jährige Andreas Wittwer verlängerte seinen Kontrakt vorzeitig bis Sommer 2015.
Keystone
1 / 13

Der FC Thun hat die Verpflichtung des Innenverteidigers Fulvio Sulmoni bekannt gegeben. Der 27 Jahre alte Tessiner spielte in der abgelaufenen Saison für die AC Bellinzona in der Challenge League, kam in 34 Meisterschaftspartien zum Einsatz und erzielte dabei 2 Tore. Thuns Sportchef Andres Gerber zeigt sich überzeugt, dass Sulmoni mithelfen wird, die Lücke in der Innenverteidigung der Thuner zu schliessen, die mit den Abgängen von Stipe Matic und Saif Ghezal entstanden ist. Sulmoni stösst vorerst leihweise für ein Jahr zuThun. Falls Bellinzona den drohenden Konkurs nicht abwenden kann, könnte der Abwehrspieler aber schon vorher definitiv zu den Oberländern wechseln.

Kommt auch Schenkel?

Der 1,81 Meter grosse Sulmoni wechselte 2012 von Chiasso zu Bellinzona und avancierte sofort zum Stammspieler beim Zweiten der Challenge League, der Anfang Juni in die 1. Liga Promotion zwangsrelegiert wurde. Thun-Sportchef Gerber kündigt die Verpflichtung eines weiteren Abwehrspielers in den nächsten Tagen an – ohne einen Namen zu nennen. Ein weiterer Blick auf das Kader Bellinzonas zeigt aber, dass auch Sulmonis Abwehrpartner für Thun interessant sein könnte: Lukas Schenkel spielte einst zuerst im Nachwuchs und dann für die 1. Mannschaft der Thuner, ehe er sein Glück in Wil, St.Gallen und Bellinzona suchte. bzs

BZ/bzs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch