Tottenham im Tief, Klose steigt mit Norwich auf

Sechs Niederlagen aus den letzten zehn Spielen: Tottenham unterliegt West Ham im Derby 0:1.

  • loading indicator

In der Champions League könnte Tottenham alles gewinnen, aber in der Meisterschaft kommen die Spurs nicht mehr voran. Sie verloren vor 60'000 Zuschauern im eigenen neuen Stadion das Londoner Duell gegen West Ham United 0:1.

Für die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino war es die sechste Niederlage in den letzten zehn Runden der Premier League. Das Tor erzielte der englische Mittelfeldspieler Michail Antonio auf eine Flanke des Österreichers Marko Arnautovic nach 67 Minuten. In der ersten Halbzeit hatten Son Heung-Min, Lucas und Christian Eriksen für den Champions-League-Halbfinalisten erstklassige Möglichkeiten nicht verwerten können. Nach der Pause bauten die Spurs ab, und gegen Schluss stand West Ham nahe am 2:0.

Im Herbst hatten sich die Spurs noch auf der Höhe von Liverpool und Manchester City bewegt. Nach den vielen Punktverlusten der letzten Wochen jedoch könnten sie eine Schlussklassierung unter den ersten vier und damit die Teilnahme an der Champions League der nächsten Saison verpassen - falls sie nicht die laufende Champions League für sich entscheiden.

Klose steigt auf

Norwich, der Klub des Schweizer Nationalverteidigers Timm Klose, kehrt nach drei Saisons in die Premier League zurück. Die «Kanarienvögel» sicherten sich in der zweitletzten Runde der Championship als erste Mannschaft das Aufstiegsticket mit einem 2:1-Sieg gegen Blackburn.

Klose, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, sah den letzten Schritt zur Rückkehr in die höchste englische Spielklasse von der Ersatzbank aus. Nach einer Verletzung hat er seinen Stammplatz bei der mit diversen deutschen Elementen bestückten Mannschaft von Trainer Daniel Farke im Frühjahr eingebüsst.

Liverpools Kantersieg

Ein Tor von Naby Keita in der ersten Minute, später je zwei Tore von Sadio Mané und Mohamed Salah: Liverpool erfüllte am Freitagabend die Aufgabe gegen Schlusslicht Huddersfield ohne Schwierigkeiten und mit einem 5:0.

Liverpool führt in der Premier League zumindest zeitweilig wieder zwei Punkte vor Manchester City. Die Citizens tragen ihr Spiel der drittletzten Runde am Sonntag auswärts gegen Burnley aus.

Bei Liverpools 2:0-Heimsieg gegen Chelsea am 14. April hatte Xherdan Shaqiri die letzte Minute der Partie gespielt. Es war der einzige Einsatz des Schweizer Internationalen in den letzten elf Wettbewerbsspielen. Ob die nunmehr 20 Minuten im Match gegen Huddersfield, für die ihn Trainer Jürgen Klopp auf den Platz schickte, ein Gnadenbrot waren oder mehr, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Als Shaqiri anstelle von Georginio Wijnaldum ins Spiel eingriff, war die Messe an der Anfield Road längst gelesen, die Reds führten 4:0.

Tottenham Hotspur - West Ham United 0:1 (0:0)
60'043 Zuschauer.

Tor: 67. Antonio 0:1.

Brighton - Newcastle United 1:1 (0:1)
30'587 Zuschauer.
Tore: 18. Perez 0:1. 75. Gross 1:1.
Bemerkungen: Newcastle United mit Schär.

Weitere Resultate vom Samstag: Crystal Palace - Everton 0:0. Fulham - Cardiff City 1:0. Southampton - Bournemouth 3:3. Watford - Wolverhampton 1:2. - Sonntag: Leicester City - Arsenal 13.00. Burnley - Manchester City 15.05. Manchester United - Chelsea 17.30.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt