ABO+

Thun-Noten: Kleiner Lichtblick an dunklem Abend

Grégroy Karlen zeigt beim Teileinsatz in Winterthur, warum er gefehlt hat.

Grégory Karlen (links) verlieh dem Thuner Offensivspiel wichtige Impulse. Miguel Castroman kämpfte mit dem tiefen Terrain.

Grégory Karlen (links) verlieh dem Thuner Offensivspiel wichtige Impulse. Miguel Castroman kämpfte mit dem tiefen Terrain.

(Bild: freshfocus)

Andreas Hirzel: Note 4,5
Die kurzzeitige Nummer 1 erhält im Cup eine Einsatzgelegenheit. Beim 0:1 durch Callà ist der Goalie chancenlos. Hält sein Team in der Schlussphase mit grossartiger Parade gegen Mahamid im Spiel.

Roy Gelmi: Note 4,0
Kommt im 3-5-2-System rechts in der Dreierkette zum Einsatz. Ist solid.

Nikki Havenaar: Note 3,0
Der Innenverteidiger kann die fehlende Spielpraxis nicht verbergen, kommt in der Startphase mehrmals zu spät und könnte noch vor der Pause die Gelb-Rote Karte sehen. Nach der Pause verbessert.

Nicola Sutter: Note 3,5
Hatte 2016 ein unglückliches Leihengagement in Winterthur erlebt – seine Karriere schien am Ende. Reiste als Stammkraft an die alte Wirkungsstätte. Stark am Ball, aber nicht immer sattelfest. Vergibt kurz vor Schluss das mögliche 1:1.

dwu

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt