Zum Hauptinhalt springen

Thun-Noten: Im grossen Spiel zu wenig kaltblütig

Die Thuner überzeugen im Cupfinal, machen aber zu wenig aus ihren Chancen.

Da keimte Hoffnung auf: Dejan Sorgic mit dem 1:2-Anschlusstreffer.
Da keimte Hoffnung auf: Dejan Sorgic mit dem 1:2-Anschlusstreffer.
Christian Pfander
Doch am Ende hat es nicht sollen sein: Nach tapferem Kampf mussten die Oberländer eine 1:2-Niederlage im Cupfinal hinnehmen.
Doch am Ende hat es nicht sollen sein: Nach tapferem Kampf mussten die Oberländer eine 1:2-Niederlage im Cupfinal hinnehmen.
Christian Pfander
Thun startet sogar noch besser ins Spiel als der Favorit und setzt Basel gleich von Beginn an unter Druck. Zum Sieg hat es trotz allem nicht gereicht.
Thun startet sogar noch besser ins Spiel als der Favorit und setzt Basel gleich von Beginn an unter Druck. Zum Sieg hat es trotz allem nicht gereicht.
Anthony Anex, Keystone
1 / 12

Guillaume Faivre: Note 4,5 Ist am Kopfball von Ajeti noch dran, kann ihn aber nicht entscheidend ablenken. Ansonsten wird der Neuenburger wenig geprüft, beim zweiten Gegentor ohne Chance.

Sven Joss: Note 4,5 Ersetzt den gesperrten Captain Stefan Glarner auf rechts. Beginnt mutig, tunnelt den Gegner und flankt gefährlich auf Sorgic. Defensiv hat er seine Seite meist im Griff.

Roy Gelmi: Note 4,5Rückt für den verletzten Rodrigues in die Innenverteidigung. Steht sicher und lässt gegen meist harmlose Basler wenig zu.

Nicola Sutter: Note 4,0 Bitterer Nachmittag für den Innenverteidiger. Bleibt nach einem Foul von Okafor mit einem schmerzenden Knöchel liegen und muss nach 26. Minuten raus.

Chris Kablan: Note 4,5 In den letzten Wochen hatte der 24-Jährige nicht immer überzeugt. Im Cupfinal deutlich besser. Unterschätzt vor dem ersten Gegentor einen langen Ball auf Stocker, interveniert dann mehrmals stark.

Kenan Fatkic: Note 4,5 Spielt anstelle von Gelmi als Abräumer. Zwingt Omlin mit einem Schlenzer zur ersten Parade (36.). Danach weiter bemüht.

Moreno Costanzo: Note 4,0 Unauffälliger Vortrag des Ballverteilers im Mittelfeld, mit wenig Einfluss und wenig Fehlern. Schlägt den Eckball vor dem 1:2.

Basil Stillhart: Note 5,0 Nach der Verletzung Sutters hilft der St. Galler in der Innenverteidigung aus. Schlägt sich gegen die grösseren Gegenspieler wacker. Antizipiert mehrmals gut.

Matteo Tosetti: Note 5,0 Der Tessiner kreiert mehrere Chancen. Weder Karlen noch Sorgic können von seinen Vorlagen profitieren.

Dejan Sorgic: Note 5,0 Ist für den behäbigen Suchy ein hartnäckiger Gegenspieler. Lauert auf Chancen. Verpasst einmal knapp, dann pariert Omlin. Die dritte verwertet er aus kurzer Distanz.

Marvin Spielmann: Note 4,5 Aktiv, legt bereits nach vier Minuten per Kopf in die Mitte. Schiesst dann einen Freistoss deutlich übers Tor.

Grégory Karlen: Note 4,5 26. Minute für Sutter. Müsste mehr aus seinem Kopfball vor der Pause machen, auch sonst hat er im Abschluss kein Glück.

Dennis Salanovic: ohne Note 78. für Tosetti. Bringt Schwung von der Bank.

Dominik Schwizer: ohne Note 94. für Spielmann.

Noten: 6,0 = herausragend; 5,0 = gut; 4,0 = solid; 3,0 = ungenügend; 2,0 = schlecht; 1,0 = sehr schlecht

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch