Zum Hauptinhalt springen

Thun auch mit neuen Kräften gewohnt bescheiden

Nach einer bislang gelungenen Vorbereitung kann sich der FC Thun nun um Details kümmern. Mit Lukas Schenkel ist auch ein Oberländer zurückgekehrt.

Fokussiert: Der neu verpflichtete Lukas Schenkel liebäugelt mit einem Platz in der Startelf – will sich aber vor allem in den Dienst des Teams stellen.
Fokussiert: Der neu verpflichtete Lukas Schenkel liebäugelt mit einem Platz in der Startelf – will sich aber vor allem in den Dienst des Teams stellen.
Patric Spahni

Im gestrigen Training war den Spielern des FC Thun der gute Teamgeist anzumerken. Die Spieler lachten viel und klatschten bei jeder guten Aktion des Mitspielers. Dies aber nicht ohne Grund, denn die Vorbereitung lief bislang fast perfekt. So gut, dass die Oberländer das torlose Unentschieden gegen Dynamo Moskau fast als Negativerlebnis einstufen müssen. Alle weiteren Spiele konnte Thun für sich entscheiden. Am Burkhalter-Cup letzten Freitag schauten Siege gegen Biel und YB heraus, und sowohl am Samstag gegen den FC Wil wie auch am Dienstag gegen den FC Zürich konnte man als Sieger vom Platz schreiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.