Starker Mbabu

Das Leistungsgefälle ist bei den Young Boys beim 2:0-Sieg in St. Gallen gross.

  • loading indicator

Yvon Mvogo:Note 5
Hielt YB in der ersten Halbzeit im Spiel, als die Berner viel Mühe mit den schnellen Vorstössen der St. Galler bekundeten. Parierte gegen Alban Ajeti (10.) und Yannis Tafer (29.) zweimal stark.

Kevin Mbabu:Note 5,5
Der auffälligste Berner. Der Rechtsverteidiger drängte immer wieder nach vorne, gewann viele Zweikämpfe. Scheiterte nach 5 Minuten an Torhüter Dejan Stojanovic, nachdem er sich gleich gegen drei St. Galler durchgesetzt hatte. Flankte zweimal schön auf Miralem Sulejmani und Michael Frey.

Kasim Nuhu:Note 2,5
Erster Einsatz nach einer Gelbsperre und drei Partien auf der Ersatzbank. Der Innenverteidiger konnte die fehlende Spiel­praxis nicht kaschieren, wirkte mehrmals überfordert. Und er hatte nach 10 Minuten Glück, liess sich Alban Ajeti im Strafraum nicht fallen, sonst hätte er wohl Rot gesehen.

Alain Rochat:Note 4
Am Anfang ebenfalls mit Schwächen, steigerte sich jedoch mit Fortdauer der Partie.

Jan Lecjaks:Note 4,5
Solide Leistung. Initiierte mit einem Seitenwechsel das 1:0 durch Alexander Gerndt.

Yoric RavetNote 3,5
Lief viel, doch ist im Moment ein gutes Stück von seiner Bestform entfernt. Hatte eine gute Chance (74.), als sein Kopfball knapp am Tor vorbeiflog.

Sékou Sanogo:Note 4
Unauffällige Leistung, hatte wenig Einfluss auf das Spiel.

Leonardo Bertone:Note 4
Konnte wie Sanogo keine Akzente setzen, wurde in der 73. Minute durch Michel Aebischer ersetzt.

Miralem Sulejmani:Note 3
Ihm gelang im linken Couloir ­wenig bis nichts. Hätte YB nach einer halben Stunde in Führung bringen sollen, doch war sein Abschluss viel zu harmlos.

Michael Frey:Note 3
Blasse Vorstellung des Stürmers. Hatte zwei Kopfballchancen. Beide waren ungefährlich.

Roger Assalé:Note 3
Erste Partie nach seiner Rotsperre. Hatte eine gute Chance zu Spielbeginn, tauchte danach ab.

Michel Aebischer:Note 4
73. Minute für Bertone. Kam zu zwei Abschlussgelegenheiten, das Eigengewächs zeigte eine solide Leistung.

Alexander Gerndt:Note 5,5
75. Minute für Assalé. Nach zuletzt schwachen Darbietungen gegen GC und Lugano setzte ihn Coach Adi Hütter zunächst auf die Bank. Brachte Schwung in die zuvor äusserst ideenlose und harmlose YB-Offensive. Sorgte mit seinen ersten beiden Toren in dieser Saison für den Sieg.

Thorsten Schick:ohne Note

80. Minute für Sulejmani. Bereitete die beiden YB-Tore vor.Noten:6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht.

mob

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt