Zum Hauptinhalt springen

Staatsanwaltschaft nimmt FC Wohlen ins Visier

Der brasilianische Fussballer Wellington sagt, er habe beim Verein aus der Challenge League zwei Verträge unterzeichnen müssen – einer davon sei ein Scheinvertrag. Der VR-Präsident nimmt Stellung.

Doppelverträge: Der FC Wohlen soll beim Mindestlohn schummeln.
Doppelverträge: Der FC Wohlen soll beim Mindestlohn schummeln.

Nach dem Aus im Cup gegen den FC Sion vor rund zwei Wochen beendete Wellington das Abenteuer FC Wohlen vorzeitig. Eigentlich hätte der 26-jährige Brasilianer noch eine Aufenthaltsbewilligung bis im Mai 2014 gehabt, aber für den Linksverteidiger war nach seiner Ankunft vor drei Monaten schon nach kurzer Zeit klar, dass er die Saison beim Challenge-League-Club nicht beenden wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.