Zum Hauptinhalt springen

Dortmund besteht ersten Härtetest dank Witsel

Die Borussen aus Dortmund und Mönchengladbach starten siegreich in die Bundesliga-Rückrunde. Leader BVB gewinnt in Leipzig 1:0, Gladbach in Leverkusen ebenfalls.

Der Matchwinner von Borussia Dortmund: Axel Witsel markiert in Leipzig nach 19 Minuten den einzigen Treffer der Partie.
Der Matchwinner von Borussia Dortmund: Axel Witsel markiert in Leipzig nach 19 Minuten den einzigen Treffer der Partie.
Getty Images/Karina Hessland
BVB-Coach Lucien Favre findet die richtige Strategie, um auswärts drei wichtige Punkte einzufahren.
BVB-Coach Lucien Favre findet die richtige Strategie, um auswärts drei wichtige Punkte einzufahren.
Filip Singer, Keystone
Fortuna Düsseldorf gewinnt bei Augsburg dank eines Treffers von Benito Raman. Der Schweizer Goalie Gregor Kobel muss das 1:2 erst kurz vor Schluss hinnehmen.
Fortuna Düsseldorf gewinnt bei Augsburg dank eines Treffers von Benito Raman. Der Schweizer Goalie Gregor Kobel muss das 1:2 erst kurz vor Schluss hinnehmen.
Getty Images/Christian Kaspar-Bartke
1 / 20

Bereits in der Winterpause hatten die wieder gefestigten Bayern zur Aufholjagd geblasen und aus dem Trainingslager in Katar das verbale Pressing Richtung Dortmund eröffnet. Am Freitag liessen die Münchner auch sportliche Taten folgen und setzten mit dem Sieg in Hoffenheim den Leader unter Druck. Das Team von Lucien Favre liess sich sich davon aber nicht beeindrucken und bestand seinen ersten Härtetest des neuen Jahres in Leipzig ebenfalls - dank Können, etwas Glück und einem starken Roman Bürki 1:0.

Der Berner Keeper, der sich 2019 auf Kosten der Nationalmannschaft voll und ganz auf den BVB konzentrieren will, knüpfte in einem attraktiven und phasenweise spektakulären Spiel nahtlos an seine Leistungen aus der Vorrunde an. Bürki hatte einige knifflige Aufgaben zu lösen, seine grösste Tat vollbrachte er in der 74. Minute, als er den Schuss von Marcel Sabitzer aus nächster Distanz parierte.

So blieb es beim einzigen Treffer der Partie durch den Belgier Axel Witsel nach knapp 20 Minuten im Anschluss an einen Corner, auch wenn der BVB es in der Folge mehrmals verpasste, mit einem Konter das Skore zu erhöhen. Topskorer Paco Alcacer traf in der Schlussphase nur die Lattenunterkante.

Sommer hält seinen Kasten dicht

Einen ähnlichen Spielverlauf wie in Leipzig erlebten die Zuschauer in Leverkusen bei der Premiere von Trainer Peter Bosz, der in der Winterpause Heiko Herrlich abgelöst hatte. Doch der einst in Dortmund gescheiterte Niederländer missglückte der Start in seine neue Aufgabe. Alassane Pléa – wer sonst? – sorgte mit seinem zehnten Saisontreffer für die Differenz zugunsten der Gäste aus Mönchengladbach. Ihr Trainer Dieter Hecking setzte in der Startaufstellung neben Yann Sommer und Nico Elvedi auch wieder auf Michael Lang und Denis Zakaria.

So freuen sich die Gladbach-Fans, dass der Schweizer Nationalgoalie keinen Gegentreffer zuliess:

Dank dem Sieg setzte sich Mönchengladbach in der Tabelle etwas von Leipzig ab, das nun wiederum von der Eintracht aus Frankfurt bedrängt wird. Die Mannschaft von Adi Hütter setzte sich gegen Freiburg dank dem genialen Sturmtrio Haller/Rebic/Jovic, von dem jeder einmal traf, 3:1 durch. Für den Serben Luka Jovic war es bereits der 13. Saisontreffer, womit er die Torschützenliste anführt.

Missglückte Premieren für Zuber und Kobel

Neben Peter Bosz' Premiere missglückten auch die Debüts von Steven Zuber beim VfB Stuttgart und Gregor Kobel bei Augsburg. Stuttgart verlor gegen Mainz 2:3, nachdem es zwischenzeitlich bereits 0:3 zurückgelegen hatte und in der turbulenten Schlussphase dem Ausgleich mehrmals nahe kam. Anastasios Donis traf in der 86. Minute nur den Innenpfosten für die Schwaben.

Augsburg verlor gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf nach einem Gegentreffer in der 90. Minute 1:2. Kobel war bei den Toren von Marvin Ducksch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff und Kenan Karaman (90.), der alleine auf den Keeper losstürmte, ohne Abwehrchance. Während Augsburg im neunten Spiel in Folge ohne Sieg blieb, gelang dem Aufsteiger aus Düsseldorf der vierte Erfolg de suite.

Spieltelegramme Bundesliga vom 19. Januar 2019

RB Leipzig - Borussia Dortmund 0:1 (0:1) 41'939 Zuschauer.–Tor: 19. Witsel 0:1.–Bemerkung: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz), Dortmund mit Bürki, ohne Akanji (verletzt) und Hitz (Ersatz).

Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:1)

Tor: 37. Pléa 0:1.–Bemerkung: Mönchengladbach mit Elvedi, Lang, Sommer und bis 81. mit Zakaria, ohne Drmic (nicht im Aufgebot).

VfB Stuttgart - Mainz 2:3 (0:2)

Tore: 22. Boëtius 0:1. 28. Mateta 0:2. 72. Hack 0:3. 83. Gonzalez 1:3. 85. Kempf 2:3.–Bemerkung: Stuttgart mit Zuber.

Hannover - Werder Bremen 0:1 (0:1)

Tor: 33. Rashica 0:1. - Bemerkung: Hannover bis 72. mit Schwegler.

Augsburg - Fortuna Düsseldorf 1:2 (0:1)

Tore: 45. Ducksch 0:1. 64. Schmid 1:1. 90. Karaman 1:2.–Bemerkung: Augsburg mit Kobel.

Eintracht Frankfurt - Freiburg 3:1 (3:0)

Tore: 36. Haller 1:0. 40. Rebic 2:0. 45. Jovic 3:0. 69. Petersen 3:1.–Bemerkung: Frankfurt mit Fernandes.

SDA/ddu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch