ABO+

Sogar FCB-Fan Federer ehrt YB

Ist die Super League entschieden? YB führt souverän, Basel ist schwer mit sich selber beschäftigt, Spannung gibt es kaum – und in Bern ist die Euphorie erstaunlich gedämmt. Eine Auslegeordnung mit Augenzwinkern.

YB fliegt, FCB liegt: Die Young Boys sind die klare Nummer 1 der Schweiz.

YB fliegt, FCB liegt: Die Young Boys sind die klare Nummer 1 der Schweiz.

(Bild: Raphael Moser)

Fabian Ruch

Vielleicht kennen Sie diesen Witz: Wie stets zu Beginn des Frühlings sind die Topligen Europas bereits entschieden – Bayern und Paris liegen 17 Punkte vor dem Zweiten, YB und Manchester City 16, Barcelona 11.

Wobei: Witz?

Nur so ein bisschen. Die Super League mag nur namenstechnisch super sein, gefühlt ist die Spannung aus dem Titelrennen total entwichen. Die Young Boys sind nach der Winterpause wie ein Bulldozer über die Konkurrenz gefahren, sie haben alle Teams geschlagen, acht in der ­Liga und Basel im Cuphalbfinal, und dabei den Vorsprung auf den FCB von 2 auf 16 Punkte ausgebaut.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt