Zum Hauptinhalt springen

Shaqiri lässt Klopp jubeln: «Unglaublich!»

Schweizer Matchwinner gegen ManUnited: Liverpool-Trainer Klopp ist euphorisch, und ein Shaqiri-Kritiker wird lächerlich gemacht.

Xherdan Shaqiri kommt ins Spiel und trifft: Der Schweizer führt Liverpool mit zwei Toren zum 3:1-Heimsieg gegen Manchester United. <i>(Quelle: NBC, beIN)</i>

Im Duell zwischen Liverpool und Manchester United bricht die 73. Minute an. Nachdem Sadio Mané die Reds nach 24 Minuten in Front gebracht und Jesse Lingard neun Minuten darauf für die Gäste ausgeglichen hatte, steht es 1:1. Das Heimteam setzt den Gegner unter Druck.

1:0-Torschütze Mané versucht im Strafraum den Ball von der Grundlinie zurückzuspielen, doch der kommt via Bein eines United-Spielers aufs Tor und Goalie David de Gea wehrt mit dem Fuss nach vorne ab. Shaqiri reagiert blitzschnell, sprintet in den Sechzehner und hämmert den Ball via Bein eines Gegenspielers unter die Latte. Der Schweizer lässt sich von seinen Mitspielern und den Reds-Fans feiern. Zu diesem Zeitpunkt steht er erst gut drei Minuten auf dem Platz. Trainer Jürgen Klopp hatte den 80-fachen Internationalen für Naby Keïta eingewechselt.

Der Schachzug des Deutschen geht voll auf. Doch damit nicht genug, denn Shaqiri trifft nur sieben Minuten später noch einmal. Der 27-Jährige entscheidet mit seinem 3:1 die Partie endgültig. Im Zusammenspiel mit Mané bringt er den Ball an die Strafraumgrenze zu Roberto Firmino. Der Brasilianer legt hinüber zu Mohamed Salah, der für die perfekte Vorlage sorgt. Wieder kommt Shaqiri herangebraust, zieht ab und bezwingt De Gea, wobei Uniteds Bailly noch entscheidend ablenkt. Anfield bebt.

Lob von allen Seiten

Dank Shaqiris Doppelschlag – es waren seine Saisontreffer vier und fünf – gewinnen die Reds die prestigeträchtigste Affiche in der Premier League. Sie verdrängen Manchester City, das ebenfalls mit einem 3:1-Heimsieg (gegen Everton) am Samstag an die Tabellenspitze vorgerückt war, wieder von Rang 1. Einen Punkt liegt Klopps Team nach 17 Runden vor jenem von Pep Guardiola.

An der Pressekonferenz nach der Partie sagt der Liverpool-Coach: «Und dann hat Xherdan Shaqiri das Spiel entschieden. Unglaublich! Es war absolut verdient.» Im Interview mit dem TV-Sender NBC betont Klopp dann nochmals: «Shaq kam herein und machte mit seinen Toren den Unterschied.» Er lobt den Schweizer und die ganze Mannschaft in den höchsten Tönen. «Ein solches Spiel habe ich noch selten gesehen», ergänzt der 51-Jährige und hebt dabei vor allem auch die starke erste Halbzeit seiner Reds hervor.

Auf den offiziellen Social-Media-Kanälen des Clubs wird der Matchwinner ebenso abgefeiert wie in den Medien. Der «Daily Mirror» schreibt, dass «ein 13,5-Millionen-Pfund-Schnäppchen» Man United abgeschossen habe. BBC hebt hervor: «Liverpool grüsst dank Shaqiris spätem Doppelschlag wieder von der Tabellenspitze.» «The Sun» bezeichnet seine Treffer allerdings als «lucky late double» (glücklicher später Doppelschlag).

Der Gruss an Gary Neville

Nach dem hochstehenden Duell wurde der Mittelfeldakteur von Sky Sports zum besten Spieler ausgezeichnet. Liverpool-Legende Jamie Carragher überreichte ihm die Trophäe mit breitem Grinsen und den Worten: «Gary Neville (ManUnited-Legende; Red.) würde sie dir geben, aber er wollte nicht runterkommen und dir ins Gesicht schauen.» Shaqiri konnte sich einen Lacher nicht verkneifen und meinte cool: «Ist ok, sag ihm Hallo.» Neville hatte den Schweizer in Vergangenheit mehrfach kritisiert und als faul und unprofessionell bezeichnet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch