Zum Hauptinhalt springen

«Shaqiri ist vor allem im Eins-gegen-Eins stark»

Lars Lagerbäck hat als Nationaltrainer von Island eine historische Sensation geschafft. Wie der Schwede über die Vorzüge und Schwächen der Schweizer denkt und was er zu Ottmar Hitzfelds emotionaler Eskalation sagt.

Erster Auftritt in Island: Xherdan Shaqiri vor dem ersten Training im Nationalstadion von Reykjavik. (Video: Sebastian Rieder)

Auch wenn in Reykjavik noch kein Schnee liegt, so scheint die Stadt bereits im Oktober im Winterschlaf. Anders ist das Desinteresse der Bevölkerung aus der isländischen Hauptstadt gegenüber ihrem Nationalteam fast nicht zu erklären. Einen Tag vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz sind erst knapp über 7000 Tickets über die Theke gegangen, rund 10'000 Zuschauer hätten Platz im Nationalstadion Laugardalsvöllur. «Der Isländer entscheidet spontan, ob er ans Spiel geht oder lieber zu Hause in der warmen Stube hockt», so die humorvolle Erklärung auf der Geschäftsstelle des isländischen Fussballverbands.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.