Zum Hauptinhalt springen

Serey Die schlägt gegen GC erneut zu

Der Mittelfeldspieler war im Rückrunden-Hinspiel gegen GC nach einer Tätlichkeit vom Platz geflogen. Diesmal schoss er den Siegestreffer für Sion.

Stephan Roth und Si
Video: SF.

Geoffroy Serey Die sieht oft Rot. Fünfmal wurde der defensive Mittelfeldspieler schon vom Platz gestellt, seit er im Sommer 2008 zu Sion gestossen war. Letztmals hatte er am 17. März bei der 0:2-Niederlage gegen GC im Letzigrund für einen Griff ins Gesicht von Toko Bundebele die rote Karte gesehen. Sion-Präsident Christian Constantin hatte darauf Manipulationsvorwürfe gegen den Mann von der Elfenbeinküste geäusserst. Er habe einen Anruf aus London erhalten, so der streitbare Walliser Architekt, und sei darauf hingewiesen worden, dass auf den Match GC - Sion mit ungewohnt hohen Einsätzen gewettet worden sei. Und er machte Serey Die zu einem Verdächtigen, als er verbreitete, der Spieler habe in letzter Zeit in kurzen Abständen mehrmals seine Handynummer gewechselt und fahre neuerdings einen Porsche Cayenne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen