Zum Hauptinhalt springen

Rückschlag für die jungen Thuner

Thun II musste in der 1. Liga gegen den Tabellennachbarn Zug 94 eine empfindliche 1:2-Niederlage einstecken. Trotz mehrheitlicher Feldüberlegenheit gelang den Thunern nur ein einziger Treffer, dies durch ihren Topskorer Ivan Markovic.

Peter Voegeli
Reto Scheller (links) setzt sich kraftvoll gegen eine Zuger Abwehrspieler durch.
Reto Scheller (links) setzt sich kraftvoll gegen eine Zuger Abwehrspieler durch.
Markus Grunder

Viele Foulspiele, viele Spielunterbrüche, viele Gehässigkeiten, viele theatralische Einlagen der Gästespieler aus der Innerschweiz, wenig Spielfluss. Die Zuschauer sahen in der 1. Liga kein wirklich schönes Fussballspiel zwischen Thun II und dem Tabellennachbarn Zug 94. «Wir wollen für einmal nicht in Rückstand geraten und dem Gegner von Beginn weg unser Spiel aufzwingen», lautete die Forderung von Thun-Trainer Simon Nüssli. Seine Spieler waren bemüht, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen