Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Rotieren, aber nicht brillieren

Der Underdog aus Genf lieferte dem Super-League-Verein aus dem Berner Oberland einen harten Kampf.
Erst der eingewechselte Nikki Havenaar trifft zum lange ersehnten, aber auch fälligen 1:0.
Die Thuner lassen sich nach Spielschluss von den mitgereisten Fans feiern.
1 / 5