Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

EA Sports entfernt Ronaldo-Cover von Website

Cristiano Ronaldo wird vorgeworfen, 2009 in Las Vegas eine Frau vergewaltigt zu haben. Noch gab es keine Konsequenzen von Sponsoren, doch Nike und EA Sports zeigten sich besorgt und versprachen, die Entwicklungen weiterhin zu beobachten. Ronaldo wäre nicht der erste prominente Sportler, der seine Deals verlieren würde.
Gleich eine ganze Reihe von Sponsoren verlor der vermeintliche Rekordsieger der Tour de France. Trek, Easton-Bell Sports, 24-Hour Fitness, Nike, Anheuser-Busch, RadioShack, Oakley, Honey Stinger und FRS kündigten Lance Armstrong. Zudem wurden ihm wegen Dopings all seine sieben Tour-Siege aberkannt. Alleine mit dem Verlust seiner Werbedeals soll Armstrong bis zu 150 Millionen Dollar verloren haben.
22 Millionen soll Tiger Woods verloren haben. Nach vielen Eskapaden, Fahren unter Drogeneinfluss und dem x-fachen Betrug an seiner Ehefrau verliessen ihn viele Sponsoren, darunter Gatorade und Gillete. Nike blieb dem Golfer treu.
1 / 14

Auch Nike beobachtet die Situation

Juventus' Tweet und der Shitstorm