Zum Hauptinhalt springen

Rodriguez grossartig, Shaqiri unbedeutend

Mit 18 Akteuren stellen die Schweizer die grösste Ausländerfraktion in der Bundesliga. Ein Ranking zeigt, wie unterschiedlich es den Schweizern in Deutschland in der Vorrunde lief.

Überragend:1. Ricardo Rodriguez (Wolfsburg)12 Spiele (12 von Beginn), 3 Tore, 2 Assists, 1080 MinutenDer Wolfsburger steht kurz vor dem Durchbruch in die Weltklasse. Ricardo Rodriguez gilt als bester Linksverteidiger der Bundesliga und überzeugt mit Ballsicherheit, Flankenstärke, Offensivspiel. Er wird seinen Vertrag bald verlängern – wobei ein Passus eingebaut sein wird, der seinen Wert unterstreicht: eine Ausstiegsklausel ab 2016 für eine festgeschriebene Ablösesumme, die über 30 Millionen Franken betragen dürfte!
Überragend:1. Ricardo Rodriguez (Wolfsburg)12 Spiele (12 von Beginn), 3 Tore, 2 Assists, 1080 MinutenDer Wolfsburger steht kurz vor dem Durchbruch in die Weltklasse. Ricardo Rodriguez gilt als bester Linksverteidiger der Bundesliga und überzeugt mit Ballsicherheit, Flankenstärke, Offensivspiel. Er wird seinen Vertrag bald verlängern – wobei ein Passus eingebaut sein wird, der seinen Wert unterstreicht: eine Ausstiegsklausel ab 2016 für eine festgeschriebene Ablösesumme, die über 30 Millionen Franken betragen dürfte!
Keystone
2. Yann Sommer (Gladbach)17 Spiele (17 von Beginn), 16 Gegentore, 1530 MinutenNach einigen Patzern im Sommer in der Vorbereitung agierte Sommer konstant auf hohem Niveau. Reaktionsschnell, souverän, fast immer überzeugend.
2. Yann Sommer (Gladbach)17 Spiele (17 von Beginn), 16 Gegentore, 1530 MinutenNach einigen Patzern im Sommer in der Vorbereitung agierte Sommer konstant auf hohem Niveau. Reaktionsschnell, souverän, fast immer überzeugend.
Keystone
18. Timm Klose (Wolfsburg)3 Spiele (2 von Beginn), 0 Tore, 0 Assists, 182 MinutenBitter: Hat keine Chance, an Naldo und Robin Knoche in der Innenverteidigung vorbeizukommen.
18. Timm Klose (Wolfsburg)3 Spiele (2 von Beginn), 0 Tore, 0 Assists, 182 MinutenBitter: Hat keine Chance, an Naldo und Robin Knoche in der Innenverteidigung vorbeizukommen.
Keystone
1 / 18

Mit 18 Spielern stellen die Schweizer die grösste Ausländerfraktion in der Bundesliga. In der Vorrunde war Wolfsburgs Linksverteidiger Ricardo Rodriguez der Beste von ihnen, auch die Torhüter Yann Sommer bei Gladbach und Roman Bürki bei Freiburg überzeugten – andere kamen wie Xherdan Shaqiri bei den Bayern nicht über die Reservistenrolle hinaus. Ein Ranking der 18 Schweizer nach 17 Runden in Deutschland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.