Rodriguez glänzt – Embolo verliert

Für Wolfsburg, Dortmund und Gladbach beginnt die 54. Bundesliga-Saison mit Siegen. Schalke verliert sein Auftaktspiel.

Und drin ist er: Rodriguez feiert seinen Freistosstreffer gegen Augsburg.

Und drin ist er: Rodriguez feiert seinen Freistosstreffer gegen Augsburg.

(Bild: AFP)

Bei Wolfsburgs 2:0-Sieg in Augsburg setzte Ricardo Rodriguez den Schlusspunkt. Der Schweizer Internationale überwand Goalie Marwin Hitz in der 89. Minute mit einem satten Freistoss zum 2:0. Den Führungstreffer für den VfL hatte Daniel Didavi in der 34. Minute erzielt.

Roman Bürki blieb mit Dortmund gegen Mainz nicht ohne Beschäftigung, das Gegentor zum 1:2 kassierte der Berner Keeper in der Nachspielzeit. Beide Dortmunder Treffer erzielte Pierre-Emerick Aubameyang, der in der letzten Saison 25-mal getroffen hatte.

Ein zumindest resultatmässig misslungenes Bundesliga-Debüt erlebte Breel Embolo. Der Schalker Rekordtransfer wurde in Frankfurt zur Pause für Franco Di Santo eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt führte die Eintracht durch Alex Meiers Tor 1:0 (13.). Später scheiterte der Captain der Eintracht mit einem Foulpenalty auf fahrlässige Weise.

Die Partie beendete Frankfurt dennoch siegreich – und zu zehnt. Verteidiger Michael Hector flog im zweiten Spiel für seinen neuen Verein bereits zum zweiten Mal vom Platz. Nach Gelb-Rot im Cup in Magdeburg sah der Jamaikaner diesmal Rot wegen einer Notbremse (79.). Für den neuen Schalker Trainer Markus Weinzierl setzte sich eine unheimliche Serie fort. Der aus Augsburg gekommene Coach verlor auch sein fünftes Auftaktspiel zu Null.

Der Hamburger SV mit Captain Johan Djourou befand sich im 900. Bundesliga-Heimspiel gegen Ingolstadt dank Bobby Woods Treffer lange auf Siegeskurs. Eine unglückliche Aktion von Cleber in der 79. Minute führte dann jedoch zum Ausgleich. Der Brasilianer wollte zur Seite klären, schoss den Ball aber genau gegen das Bein von Lukas Hinterseer.

Kölns Partie gegen Darmstadt war wegen eines Gewitters während der zweiten Halbzeit für eine Viertelstunde unterbrochen. Unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang Anthony Modeste das entscheidende 2:0. Für das 1.0 war Marcel Risse besorgt gewesen.

Bayer Leverkusen hatte in der letzten Saison acht der letzten neun Spiele gewonnen und sich damit einen Platz in der Champions League erspielt. Die einzige Niederlage während der Aufholjagd war ein 1:2 gegen Mönchengladbach. Mit dem gleichen Resultat wie am 7. Mai begann die Saison nun für Bayer. Das Siegestor für Gladbach erzielte Captain Lars Stindl keine fünf Minuten nach dem Leverkusener Ausgleich.

Köln - Darmstadt 2:0 (1:0) 50'000 Zuschauer. - Tore: 11. Risse 1:0. 61. Modeste 2:0.

Dortmund - Mainz 2:1 (1:0) 81'359 Zuschauer. - Tore: 17. Aubameyang 1:0. 89. Aubameyang (Foulpenalty) 2:0. 92. Muto 2:1. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki, Mainz mit Frei.

Frankfurt - Schalke 1:0 (1:0) 47'000 Zuschauer. - Tor: 13. Meier 1:0. - Frankfurt mit Seferovic (ab 90.), Schalke mit Embolo (ab 46.). 68. Fährmann (Schalke) wehrt Foulpenalty von Meier ab. 80. Rote Karte gegen Hector (Frankfurt) wegen einer Notbremse.

Augsburg - Wolfsburg 0:2 (0:1) 26'172 Zuschauer. - Tore: 35. Didavi 0:1. 90. Rodriguez 0:2. - Augsburg mit Hitz, Wolfsburg mit Rodriguez, ohne Benaglio (Ersatz).

Hamburg - Ingolstadt 1:1 (1:0) 50'107 Zuschauer. - Tore: 30. Wood 1:0. 79. Hinterseer 1:1. - Hamburg mit Djourou, Ingolstadt ohne Hadergjonaj (Ersatz).

Mönchengladbach - Leverkusen 2:1 (1:0)52'183 Zuschauer. - Tore: 45. Hahn 1:0. 80. Pohjanpalo 1:1. 85. Stindl 2:1. - Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi, ohne Drmic (verletzt), Leverkusen mit Mehmedi (ab 64.).

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt