Zum Hauptinhalt springen

Renato Steffens nächster Schritt

Thuns Renato Steffen spielt nächste Saison für YB. Am 21-Jährigen hatten nebst den Bernern weitere Super-League-Vereine Interesse bekundet.

Mit Tempo, Selbstvertrauen und Klasse: YB-Flügelspieler Renato Steffen überzeugt seit Wochen mit brillanten Leistungen. Nun hat er auch sein Debut in der Nati gegeben. Wie es mit ihm weitergeht, lässt er offen.
Mit Tempo, Selbstvertrauen und Klasse: YB-Flügelspieler Renato Steffen überzeugt seit Wochen mit brillanten Leistungen. Nun hat er auch sein Debut in der Nati gegeben. Wie es mit ihm weitergeht, lässt er offen.
Andreas Blatter
Junger Schlüsselspieler bei YB: Der 23-jährige Renato Steffen hat eine rasante Entwicklung hinter sich und nun ein Aufgebot für die Nati in der Tasche.
Junger Schlüsselspieler bei YB: Der 23-jährige Renato Steffen hat eine rasante Entwicklung hinter sich und nun ein Aufgebot für die Nati in der Tasche.
Andreas Blatter
Steffen jubelt nach seinem 0:1-Goal gegen GC am 27. April 2013 im Letzigrund Stadion.
Steffen jubelt nach seinem 0:1-Goal gegen GC am 27. April 2013 im Letzigrund Stadion.
Keystone
1 / 15

Renato Steffen wechselt im Sommer für einen hohen sechsstelligen Frankenbetrag von Thun zu den Young Boys. Der 21-Jährige hat bei YB einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben. An einem allfälligen Weiterverkauf sind die Thuner beteiligt.

YB-Trainer Bernard Challandes, der den jungen Flügelspieler von seiner Zeit bei den Berner Oberländern her kennt, hatte den Berner Verantwortlichen Steffen bedingungslos empfohlen. YB-Sportchef Fredy Bickel sagt: «Im Moment gilt unsere Priorität zwar der Verkleinerung des Kaders, aber bei Steffen mussten wir sofort handeln. Es wäre schade gewesen, wäre er von Thun an Bern vorbeigezogen und zu einem anderen Super-League-Klub gegangen.» Offenbar bekundeten nebst den Young Boys auch Basel, Luzern und die Grasshoppers Interesse am Offensivspieler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.