Zum Hauptinhalt springen

Renato Steffen wird für drei Spiele gesperrt

Im Kantonsderby zwischen dem FC Thun und dem BSC Young Boys foulte Renato Steffen den Thun-Captain Dennis Hediger hart. Nun sagt er sorry - und wird für drei Spiele gesperrt.

Fabian Ruch
Schiedsrichter Patrick Graf zeigt YB-Spieler Renato Steffen (r.) die Rote Karte. Sein Teamkollege Steve von Bergen ist entsetzt.
Schiedsrichter Patrick Graf zeigt YB-Spieler Renato Steffen (r.) die Rote Karte. Sein Teamkollege Steve von Bergen ist entsetzt.
Keystone
Zuvor wurde auch Fussball gespielt: Christian Schneuwly erzielt in der 23. Minute das goldene Tor zum 1:0-Sieg.
Zuvor wurde auch Fussball gespielt: Christian Schneuwly erzielt in der 23. Minute das goldene Tor zum 1:0-Sieg.
Keystone
Thuner Jubel nach dem Tor.
Thuner Jubel nach dem Tor.
Keystone
YB musste die Niederlage bitter bezahlen. Keeper Marco Wölfli verletzte sich schwer.
YB musste die Niederlage bitter bezahlen. Keeper Marco Wölfli verletzte sich schwer.
Keystone
Der Pechvogel zog sich einen Achillessehnenriss zu.
Der Pechvogel zog sich einen Achillessehnenriss zu.
Keystone
1 / 7

Im Derby Thun - YB (1:0) kochten am Sonntag die Emotionen über. Auslöser war ein hartes Foul von YB-Offensivkraft Renato Steffen in der Nachspielzeit an seinen früheren Teamkollegen Dennis Hediger.

Am Montag sagte Steffen: «Es tut mir sehr leid, was passiert ist. Ich wollte Hediger auf keinen Fall verletzen. Es ging alles sehr schnell. Ich kam zu spät in den Zweikampf und ging zu viel Risiko ein, nachdem ich mir den Ball zu weit vorgelegt hatte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen