Zum Hauptinhalt springen

Petkovics Probleme

Der Schweizer Nationaltrainer deckt einen Tag nach der Niederlage in Slowenien die Defizite seiner Mannschaft auf.

Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic hatte nach dem 0:2 gegen England auch gestern in Slowenien nichts zu lachen.
Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic hatte nach dem 0:2 gegen England auch gestern in Slowenien nichts zu lachen.
Keystone
Vladimir Petkovic wirkte ziemlich ratlos.
Vladimir Petkovic wirkte ziemlich ratlos.
Keystone
Vladimir Petkovic und Sloweniens Coach Srecko Katanec  dirigieren ihre Mannschaft.
Vladimir Petkovic und Sloweniens Coach Srecko Katanec dirigieren ihre Mannschaft.
Keystone
1 / 5

Die Lage ist ernst: zwei Spiele, null Punkte, null Tore. Es ist der Tag nach dem 0:1 gegen Slowenien. Vladimir Petkovic hatte zwölf Stunden Zeit, um seine Gedanken zu ordnen. «Es ist ein Fehlstart, klar, aber das beunruhigt mich nicht», sagt er und gibt sich selbstbewusst. «Ich habe in meiner Karriere schon viel erlebt, ich kann mit Kritik umgehen, mein Rucksack ist gross.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.