ABO+

Petkovic: «Die Heckenschützen lauern»

Nationaltrainer Vladimir Petkovic spricht über die Fortschritte seines Teams und den Endspurt in der WM-Qualifikation, seine Imagekampagne und Heckenschützen, die Zeit bei YB und Xherdan Shaqiri.

Nationaltrainer Vladimir Petkovic sagt: «Fussball kann brutal sein, aber es ist auch eine realistische Sache. Vor Resultaten kann man nicht wegrennen.»

Nationaltrainer Vladimir Petkovic sagt: «Fussball kann brutal sein, aber es ist auch eine realistische Sache. Vor Resultaten kann man nicht wegrennen.»

(Bild: Freshfocus)

Gehört die Schweiz zu den fünf besten Mannschaften weltweit?Vladimir Petkovic: Gemäss Fifa-Weltrangliste nicht mehr, da fielen wir von Rang 4 auf Rang 7 zurück, obwohl wir immer gewinnen. Mich interessiert aber nicht, was in solchen Tabellen steht. Entscheidend sind die Leistungen. Und wir müssen realistisch bleiben: Von der Qualität her gehören wir sicher nicht zu den fünf besten Nationen. Aber wir spüren viel Respekt, haben einiges bewegt, sind nahe an der Weltspitze.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt