Zum Hauptinhalt springen

Nicht nur Ojala und Wölfli waren dürftig

Wir wollten wissen, wie die Leser den Auftritt jedes einzelnen YB-Spielers beim Auswärtsspiel gegen den FC Basel benoten. Das Resultat fällt gnadenlos aus.

Früher Blick zurück: YB-Goalie Marco Wölfli bleibt nach seinem missglückten Abschlag und dem Treffer zur Basler Führung nur das Nachsehen.
Früher Blick zurück: YB-Goalie Marco Wölfli bleibt nach seinem missglückten Abschlag und dem Treffer zur Basler Führung nur das Nachsehen.
Keystone
Die Spieler des FC Basel feiern das 1:0 gegen YB.
Die Spieler des FC Basel feiern das 1:0 gegen YB.
Keystone
Yapi, der Torschütze zum 1:0, enteilt YB-Verteidiger Alain Nef.
Yapi, der Torschütze zum 1:0, enteilt YB-Verteidiger Alain Nef.
Keystone
1 / 6

Die YB-Fans sind gar nicht zufrieden mit den Leistungen der Spieler im Match gegen den FC Basel. Publikumsliebling und Captain Marco Wölfli habe schlecht gespielt. Ein Auskick von ihm landete direkt an Gilles Yapis Brust, der versenkte den Ball im Tor. Bei der Aktion kam es zu einem Handspiel durch Yapi, dies wurde vom Schiedsrichter aber nicht gepfiffen. Wölfli reklamierte lautstark und kassierte die dafür die gelbe Karte. Vor allem diese Sekunden des Spiels dürften Wölfli die Note 1.67 beschert haben. Nur sein Verteidiger Juhani Ojala steht mit 1.64 bei den Fans noch schlechter da. Ein Ballverlust von ihm verwertete Streller zum 2:0.

Selbst Stürmer Raul Bobadilla konnte als am besten bewerteter Spieler, keine genügende Note erzielen. Ihm auf den Fersen ist Alain Nef, der mit seiner Übersicht auf dem Platz mit der Note 3.06 belohnt wurde. Alexander Gonzalez ist der drittbeste Spieler, der nach seiner Einwechslung auf dem Platz alles gab und dafür die Note 3.00 erhielt.

Die Berner Zeitung bewertet die Leistung der Spieler ähnlich wie die Leserschaft. Zwar schaffen es die Spieler Alain Nef, Elsad Zverotic, Gonzalo Zarate und Alexander Gonzalez auf die Note 4. Wie bei den Lesern ist Raúl Bobadilla mit der Note 4.5 der beste Spieler, obwohl er oft seine Mitspieler übersah und seine Schüsse in Tore hätte verwandeln müssen. Der Verteidiger Juhani Ojala wird für seinen katastrophalen Fehler mit der schlechtesten Note, einer 2.5, bestraft. Auch Marco Wölfli wurde schlecht bewertet, mit der Note 3.

So haben die Leser benotet:

  • Juhani Ojala 1.64
  • Marco Wölfli 1.67
  • Moreno Costanzo 2.60
  • Alexander Farnerud 2.65
  • Christian Schneuwly 2.65
  • Raphael Nuzzolo 2.66
  • Jan Lecjaks 2.78
  • Gonzalo Zarate 2.86
  • Scott Sutter 2.86
  • Michael Frey 2.87
  • Alexander Gonzalez 3.00
  • Alain Nef 3.06
  • Raúl Bobadilla 3.50

6=herausragend; 5=gut; 4=solid; 3=ungenügend; 2=schlecht; 1=sehr schlecht

In die Umfrage hat sich ein Fehler eingeschlichen: Anstelle Elsad Zverotic konnte Dusan Veskovac bewertet werden. Dieser spielte jedoch nicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch