Neymar veröffentlicht gesamten Chatverlauf

Eine Frau wirft dem Brasilianer vor, sie in Paris vergewaltigt zu haben. Dieser reagiert in einem Statement auf Instagram.

  • loading indicator

Eine Frau hat Vergewaltigungsvorwürfe gegen den brasilianischen Fussballstar Neymar erhoben. Sie wirft dem Angreifer vor, sie Mitte Mai in einem Hotel in Paris zum Sex gezwungen zu haben, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, aus denen brasilianische Medien zitierten.

Die Frau, die in Brasilien lebt, soll Neymar über Instagram kennengelernt haben. Der Fussballer, der beim französischen Meister Paris Saint-Germain unter Vertrag steht, habe sie dann Mitte Mai zu einem Besuch in die französischen Hauptstadt eingeladen. Bei einem Treffen in einem Hotel sei der 27-Jährige dann aggressiv geworden und habe Gewalt eingesetzt, um gegen den Willen der Frau Sex mit ihr zu haben, hiess es den Berichten zufolge in der Anzeige.

Neymars Vater, der auch sein Agent ist, wies die Anschuldigungen im brasilianischen Fernsehen zurück: «Das ist nicht wahr, er hat niemals ein Verbrechen begangen.» Er warf der Frau vor, sie wolle seinen Sohn erpressen, nachdem dieser sie abgewiesen habe. «Wir haben sämtliche Beweise und haben schon alles an die Anwälte übergeben.»

Mittlerweile äusserte sich auch der Spieler selbst zu den Vorwürfen. Er postete auf Instagram ein rund siebenminütiges Video. «Ich bin in eine Falle getappt», sagte der Brasilianer darin. Was an diesem Tag passiert sei, sei eine Beziehung zwischen Mann und Frau in den privaten vier Wänden. Nach seiner Rede veröffentlichte Neymar den gesamten Chatverlauf mit der Frau, inklusive anzüglichen Bildern.

roy/mro/AFP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt