Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Kroos fällt aus – Chance für Shaqiri?

Die Fussball-Kurznews vom 4. April: Luzern benennt Übergangstrainer +++ Götze bei Pinkelpause gefilmt +++ Polizei stürmt Fussballplatz +++ Inter rückt vor +++ Coltortis Höhenflug hält an +++

Für Toni Kroos ist die Saison wahrscheinlich vorzeitig beendet. Der Profi von Bayern München zog sich in der Champions-League-Partie gegen Juventus einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich zu. Der 23-jährige Mittelfeldspieler fällt laut Klubangaben sechs bis acht Wochen aus. «Gerade in Hinsicht auf die kommenden Wochen ist das sehr bitter», sagte Kroos. Die Bayern stehen in der Champions League vor dem Halbfinaleinzug, im deutschen Cup unter den letzten vier und in der Bundesliga unmittelbar vor dem Gewinn des 23. Meistertitels.Trainer Jupp Heynckes könnte mit dem Schweizer Xherdan Shaqiri den Ausfall von Kroos ohne grössere Umstellungen kompensieren.
Für Toni Kroos ist die Saison wahrscheinlich vorzeitig beendet. Der Profi von Bayern München zog sich in der Champions-League-Partie gegen Juventus einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich zu. Der 23-jährige Mittelfeldspieler fällt laut Klubangaben sechs bis acht Wochen aus. «Gerade in Hinsicht auf die kommenden Wochen ist das sehr bitter», sagte Kroos. Die Bayern stehen in der Champions League vor dem Halbfinaleinzug, im deutschen Cup unter den letzten vier und in der Bundesliga unmittelbar vor dem Gewinn des 23. Meistertitels.Trainer Jupp Heynckes könnte mit dem Schweizer Xherdan Shaqiri den Ausfall von Kroos ohne grössere Umstellungen kompensieren.
Keystone
Nach dem Copa-Libertadores-Match zwischen Atletico Mineiro aus Brasilien und dem argentinischen Club Arsenal Sarandi (5:2, zwei Atletico-Tore durch Ronaldinho) kam es auf dem Platz zu Auseinandersetzungen zwischen Spielern der Gäste und der Polizei. Die Ordnungshüter waren eingeschritten, nachdem Arsenal-Akteure den Schiedsrichter und andere Offizielle angegriffen hatten. Gemäss dem britischen «Guardian» wurden vier Spieler der Argentinier festgenommen und verhört. «Es ging hier nicht um Sport. Wenn unser Gesetz gebrochen wird, müssen wir was unternehmen», sagte ein Polizeisprecher.
Nach dem Copa-Libertadores-Match zwischen Atletico Mineiro aus Brasilien und dem argentinischen Club Arsenal Sarandi (5:2, zwei Atletico-Tore durch Ronaldinho) kam es auf dem Platz zu Auseinandersetzungen zwischen Spielern der Gäste und der Polizei. Die Ordnungshüter waren eingeschritten, nachdem Arsenal-Akteure den Schiedsrichter und andere Offizielle angegriffen hatten. Gemäss dem britischen «Guardian» wurden vier Spieler der Argentinier festgenommen und verhört. «Es ging hier nicht um Sport. Wenn unser Gesetz gebrochen wird, müssen wir was unternehmen», sagte ein Polizeisprecher.
Keystone
Der frühere Schweizer Nationalkeeper Fabio Coltorti eilt mit RB Leipzig weiter in Richtung 3. Liga. Nach dem 2:1 bei Union Berlin II, das allerdings erst durch einen Penaltytreffer von Daniel Frahn in der 90. Minute zustande kam, weisen die Leipziger schon 22 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger FSV Zwickau auf. Der Meister der Regionalliga Nordost, der Coltortis Verein angehört, nimmt an den Aufstiegsspielen teil.
Der frühere Schweizer Nationalkeeper Fabio Coltorti eilt mit RB Leipzig weiter in Richtung 3. Liga. Nach dem 2:1 bei Union Berlin II, das allerdings erst durch einen Penaltytreffer von Daniel Frahn in der 90. Minute zustande kam, weisen die Leipziger schon 22 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger FSV Zwickau auf. Der Meister der Regionalliga Nordost, der Coltortis Verein angehört, nimmt an den Aufstiegsspielen teil.
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch