Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: John Terry vor dem Absprung

Die Fussball-Kurznews vom 25. Oktober: +++ Gladbachs Manager attackiert Favre +++ Platini warnt Serben +++ Ein Korb für Balotelli +++

Borussia Mönchengladbachs Manager Max Eberl hat im Magazin Sport Bild erstmals Kritik an seinem Trainer Lucien Favre geäussert, weil dieser erklärt hatte, er müsse nach den Abgängen von Marco Reus, Dante und Roman Neustädter im Sommer wieder bei Null anfangen. «Er beginnt nicht bei Null, sondern auf ordentlichem Bundesliga-Niveau – mit der Möglichkeit einer Weiterentwicklung. Was soll denn Jürgen Klopp in Dortmund sagen? ‹Ich bin jetzt zweimal Meister geworden, jetzt sehe ich keinen Reiz mehr?› Nein! Klopp sagt: ‹Geil, eine neue Herausforderung, der wir uns stellen müssen.› So geht das auch bei uns», erklärte Eberl.
Borussia Mönchengladbachs Manager Max Eberl hat im Magazin Sport Bild erstmals Kritik an seinem Trainer Lucien Favre geäussert, weil dieser erklärt hatte, er müsse nach den Abgängen von Marco Reus, Dante und Roman Neustädter im Sommer wieder bei Null anfangen. «Er beginnt nicht bei Null, sondern auf ordentlichem Bundesliga-Niveau – mit der Möglichkeit einer Weiterentwicklung. Was soll denn Jürgen Klopp in Dortmund sagen? ‹Ich bin jetzt zweimal Meister geworden, jetzt sehe ich keinen Reiz mehr?› Nein! Klopp sagt: ‹Geil, eine neue Herausforderung, der wir uns stellen müssen.› So geht das auch bei uns», erklärte Eberl.
Keystone
Dem serbischen Verband droht nach den rassistischen Pöbeleien beim U-21-Länderspiel gegen England in der vergangenen Woche eine happige Strafe. Vor über einem Jahr haben wie Kroatien und Serbien eine ernst gemeinte gelbe Karte gezeigt. «Wir werden sehen, was die Disziplinarkommission nun entscheiden wird», sagte Uefa-Präsident Michel Platini gemäss dem britischen «Daily Star».
Dem serbischen Verband droht nach den rassistischen Pöbeleien beim U-21-Länderspiel gegen England in der vergangenen Woche eine happige Strafe. Vor über einem Jahr haben wie Kroatien und Serbien eine ernst gemeinte gelbe Karte gezeigt. «Wir werden sehen, was die Disziplinarkommission nun entscheiden wird», sagte Uefa-Präsident Michel Platini gemäss dem britischen «Daily Star».
Keystone
Die US-Rapperin Nicki Minaj ist offenbar kein Fussball-Fan. Wie die «Sun» berichtet, schlug sie nach einem Konzert eine Einladung von Manchester Citys italienischem Stürmer Mario Balotelli aus und gönnte sich stattdessen eine Ladung Fast Food. Balotelli, der ein grosser Fan der Künstlerin ist, soll sogar Geschenke dabei gehabt haben und entsprechend enttäuscht gewesen sein.
Die US-Rapperin Nicki Minaj ist offenbar kein Fussball-Fan. Wie die «Sun» berichtet, schlug sie nach einem Konzert eine Einladung von Manchester Citys italienischem Stürmer Mario Balotelli aus und gönnte sich stattdessen eine Ladung Fast Food. Balotelli, der ein grosser Fan der Künstlerin ist, soll sogar Geschenke dabei gehabt haben und entsprechend enttäuscht gewesen sein.
Keystone
1 / 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch