Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Hitzfelds pikantes Statement über Boateng

Die Fussball-Kurznews vom 28. Oktober: Verteidiger verlängert bei Favre-Club +++ Tempobolzer Bobadilla angeklagt +++ Platini plädiert für 40 Teams an der WM +++

Das Knie des teuren Einkaufs Kevin-Prince Boateng macht Schalke 04, Gegner des FCB in der Königsklasse, grosse Sorgen. In der TV-Sendung «Sky 90» äusserte sich nun Ottmar Hitzfeld zum Fitnesszustand des Schalkers. «Man munkelt, dass er angeschlagen war, als er gekommen ist, und jetzt nicht mehr trainieren kann», erklärte der Schweizer Naticoach. Bei Milan habe man von der Verletzung gewusst. Die Schalker hätten ihn dadurch erst bekommen, meinte Hitzfeld weiter. Boateng bot weder beim 0:3 gegen Chelsea in der Champions League noch beim 1:3 gegen den BVB im Revierderby eine überzeugende Leistung.
Das Knie des teuren Einkaufs Kevin-Prince Boateng macht Schalke 04, Gegner des FCB in der Königsklasse, grosse Sorgen. In der TV-Sendung «Sky 90» äusserte sich nun Ottmar Hitzfeld zum Fitnesszustand des Schalkers. «Man munkelt, dass er angeschlagen war, als er gekommen ist, und jetzt nicht mehr trainieren kann», erklärte der Schweizer Naticoach. Bei Milan habe man von der Verletzung gewusst. Die Schalker hätten ihn dadurch erst bekommen, meinte Hitzfeld weiter. Boateng bot weder beim 0:3 gegen Chelsea in der Champions League noch beim 1:3 gegen den BVB im Revierderby eine überzeugende Leistung.
Keystone
Der argentinische Fussballer Raúl Bobadilla muss sich im Kanton Solothurn wegen qualifizierter grober Verletzung der Verkehrsregeln vor einem Gericht verantworten. Der frühere Stürmer des FC Basel hatte im Juli in Seewen die signalisierte Höchstgeschwindigkeit um 55 km/h überschritten. Die Ermittlungen wurden nun abgeschlossen, wie die Solothurner Staatsanwaltschaft heute mitteilte. Der 26-jährige Bobadilla hatte mit seinem Sportwagen am 24. Juli kurz nach 16 Uhr die erlaubte Geschwindigkeit von 50 km/h um 55 km/h (nach Abzug der Toleranz von 6 km/h) überschritten. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis ab. Zur Tatzeit war Bobadilla Stürmer beim FC Basel gewesen.Die Solothurner Staatsanwaltschaft klagte den Beschuldigten nach den auf Anfang Jahr verschärften Bestimmungen im Strassenverkehrsgesetz wegen qualifizierter grober Verletzung der Verkehrsregeln an. Das zuständige Richteramt Dorneck-Thierstein muss zudem über den von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmten Sportwagen entscheiden. Dem Angeklagten droht eine Freiheitsstrafe zwischen einem und vier Jahren.
Der argentinische Fussballer Raúl Bobadilla muss sich im Kanton Solothurn wegen qualifizierter grober Verletzung der Verkehrsregeln vor einem Gericht verantworten. Der frühere Stürmer des FC Basel hatte im Juli in Seewen die signalisierte Höchstgeschwindigkeit um 55 km/h überschritten. Die Ermittlungen wurden nun abgeschlossen, wie die Solothurner Staatsanwaltschaft heute mitteilte. Der 26-jährige Bobadilla hatte mit seinem Sportwagen am 24. Juli kurz nach 16 Uhr die erlaubte Geschwindigkeit von 50 km/h um 55 km/h (nach Abzug der Toleranz von 6 km/h) überschritten. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis ab. Zur Tatzeit war Bobadilla Stürmer beim FC Basel gewesen.Die Solothurner Staatsanwaltschaft klagte den Beschuldigten nach den auf Anfang Jahr verschärften Bestimmungen im Strassenverkehrsgesetz wegen qualifizierter grober Verletzung der Verkehrsregeln an. Das zuständige Richteramt Dorneck-Thierstein muss zudem über den von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmten Sportwagen entscheiden. Dem Angeklagten droht eine Freiheitsstrafe zwischen einem und vier Jahren.
Keystone
Bundesligist Borussia Mönchengladbach, der Club von Lucien Favre, vermeldet die Vertragsverlängerung mit Aussenback Oscar Wendt (l.) bis zum Juni 2016. Wendt reihte sich beim 4:1-Sieg der Fohlen gegen Eintracht Frankfurt unter die Torschützen ein.
Bundesligist Borussia Mönchengladbach, der Club von Lucien Favre, vermeldet die Vertragsverlängerung mit Aussenback Oscar Wendt (l.) bis zum Juni 2016. Wendt reihte sich beim 4:1-Sieg der Fohlen gegen Eintracht Frankfurt unter die Torschützen ein.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch