Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Hannover verpflichtet einen Nobody als Trainer

Die Fussball-Kurznews vom 31. Dezember: Wohin wechselt Lewandowski? +++ Milans Trainer kündigt Rücktritt an +++ Verstärkung aus Barcelona für Liverpool? +++

Hannover 96 verpflichtet überraschend Tayfun Korkut als neuen Trainer. Der 39-jährige türkische Ex-Nationalspieler erhält beim Bundesligisten mit dem Schweizer Adrian Nikci einen Vertrag bis 2016.Der Tabellendreizehnte hatte sich am Freitag nach einer enttäuschenden Hinrunde mit nur 18 Punkten vom bisherigen Chefcoach Mirko Slomka getrennt. Der in Stuttgart geborene Korkut war bis Sommer Co-Trainer der türkischen Nationalmannschaft und arbeitete davor im Jugendbereich.
Hannover 96 verpflichtet überraschend Tayfun Korkut als neuen Trainer. Der 39-jährige türkische Ex-Nationalspieler erhält beim Bundesligisten mit dem Schweizer Adrian Nikci einen Vertrag bis 2016.Der Tabellendreizehnte hatte sich am Freitag nach einer enttäuschenden Hinrunde mit nur 18 Punkten vom bisherigen Chefcoach Mirko Slomka getrennt. Der in Stuttgart geborene Korkut war bis Sommer Co-Trainer der türkischen Nationalmannschaft und arbeitete davor im Jugendbereich.
www.vfbstuttgart.de
Massimiliano Allegri tritt als Trainer der AC Milan zurück. Der 46-jährige Italiener macht noch die laufende Saison zu Ende.«Ich werde den Verein im Juni nach meiner vierten Saison verlassen», sagte Allegri der Tageszeitung «La Repubblica». «Ich sage das jetzt zum ersten Mal, aber ich habe es schon vor einiger Zeit entschieden, im letzten Sommer.»Allegri steht bei den Lombarden seit einiger Zeit in der Kritik, vor allem wegen des schlechten Abschneidens in der Liga. In der Serie A liegt Milan mit 19 Punkten nur auf dem 13. Tabellenplatz. «Natürlich habe ich mir mehr Punkte in der Meisterschaft erhofft, aber die Ziele sind noch alle in Reichweite», sagte Allegri dem Blatt. «Wir sind die einzige italienische Mannschaft im Achtelfinale der Champions League und wir wollen in den Cupfinal.»
Massimiliano Allegri tritt als Trainer der AC Milan zurück. Der 46-jährige Italiener macht noch die laufende Saison zu Ende.«Ich werde den Verein im Juni nach meiner vierten Saison verlassen», sagte Allegri der Tageszeitung «La Repubblica». «Ich sage das jetzt zum ersten Mal, aber ich habe es schon vor einiger Zeit entschieden, im letzten Sommer.»Allegri steht bei den Lombarden seit einiger Zeit in der Kritik, vor allem wegen des schlechten Abschneidens in der Liga. In der Serie A liegt Milan mit 19 Punkten nur auf dem 13. Tabellenplatz. «Natürlich habe ich mir mehr Punkte in der Meisterschaft erhofft, aber die Ziele sind noch alle in Reichweite», sagte Allegri dem Blatt. «Wir sind die einzige italienische Mannschaft im Achtelfinale der Champions League und wir wollen in den Cupfinal.»
Keystone
Der SV Wilhelmshaven, der jüngst im DFB-Pokal auf Borussia Dortmund traf, kämpft mit aller Kraft gegen den Deutschen Fussball-Bund und die Fifa, wie deutsche Medien wissen. Der Grund: Der Regionalligist aus dem Norden Deutschlands will keine Ausbildungsentschädigung für den ehemaligen Spieler Sergio Sagarzazu an zwei argentinische Vereine in der Höhe von rund 190'000 Franken zahlen. Mehrfach wurden dem Club schon Punkte abgezogen, gemäss dem Entscheid der Fifa-Disziplinarkommission von 2012 soll Wilhelmshaven am Ende dieser Saison zwangsrelegiert werden. Auch vor dem Internationalen Sportsgerichtshof CAS in Lausanne ist der unterklassige deutsche Verein abgeblitzt. Aus Sicht von Wilhelmshaven ist die Geldforderung weder mit deutschem noch mit europäischem Recht vereinbar.
Der SV Wilhelmshaven, der jüngst im DFB-Pokal auf Borussia Dortmund traf, kämpft mit aller Kraft gegen den Deutschen Fussball-Bund und die Fifa, wie deutsche Medien wissen. Der Grund: Der Regionalligist aus dem Norden Deutschlands will keine Ausbildungsentschädigung für den ehemaligen Spieler Sergio Sagarzazu an zwei argentinische Vereine in der Höhe von rund 190'000 Franken zahlen. Mehrfach wurden dem Club schon Punkte abgezogen, gemäss dem Entscheid der Fifa-Disziplinarkommission von 2012 soll Wilhelmshaven am Ende dieser Saison zwangsrelegiert werden. Auch vor dem Internationalen Sportsgerichtshof CAS in Lausanne ist der unterklassige deutsche Verein abgeblitzt. Aus Sicht von Wilhelmshaven ist die Geldforderung weder mit deutschem noch mit europäischem Recht vereinbar.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch