Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Drmic zwei Spiele gesperrt

Die Fussball-Kurznews vom 24. Oktober: +++ Kuriose Sperre für Frei +++ 16 Spritzen für Ribéry +++ Ärger für Magath +++ Beförderung für einen 17-Jährigen +++

Der Disziplinarrichter der Super League wertete die Stinkefinger-Geste von FCZ-Stürmer Josip Drmic im Spiel gegen Lausanne am 21. Oktober als grobe Beleidigung von Spielern und Zuschauern und sprach eine Sperre von zwei Spielen aus. Der Vorfall war vom Schiedsrichter nicht wahrgenommen und rapportiert worden, was eine nachträgliche Sanktion ermöglichte. Der Entscheid kann innert zwei Tagen mit schriftlicher Beschwerde angefochten werden. Die erste Sperre erfolgt automatisch am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Basel.
Der Disziplinarrichter der Super League wertete die Stinkefinger-Geste von FCZ-Stürmer Josip Drmic im Spiel gegen Lausanne am 21. Oktober als grobe Beleidigung von Spielern und Zuschauern und sprach eine Sperre von zwei Spielen aus. Der Vorfall war vom Schiedsrichter nicht wahrgenommen und rapportiert worden, was eine nachträgliche Sanktion ermöglichte. Der Entscheid kann innert zwei Tagen mit schriftlicher Beschwerde angefochten werden. Die erste Sperre erfolgt automatisch am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Basel.
Keystone
Der FC Basel muss am Donnerstag im Europa-League-Spiel bei Videoton Szekesfehervar auf Alex Frei verzichten.Die Uefa sperrte Frei für ein Spiel, weil der Stürmer beim Auswärtsspiel in Lissabon auf dem Weg zur Dopingkontrolle zu viel Zeit gebraucht hatte. Neben der Sperre setzte es für Frei und den FC Basel auch noch eine Busse ab. Der FC Basel wurde von der Uefa über Freis Sperre für das dritte Europa-League-Spiel erst am Dienstagabend informiert und kann keinen Rekurs einlegen.
Der FC Basel muss am Donnerstag im Europa-League-Spiel bei Videoton Szekesfehervar auf Alex Frei verzichten.Die Uefa sperrte Frei für ein Spiel, weil der Stürmer beim Auswärtsspiel in Lissabon auf dem Weg zur Dopingkontrolle zu viel Zeit gebraucht hatte. Neben der Sperre setzte es für Frei und den FC Basel auch noch eine Busse ab. Der FC Basel wurde von der Uefa über Freis Sperre für das dritte Europa-League-Spiel erst am Dienstagabend informiert und kann keinen Rekurs einlegen.
Keystone
Gemäss dem «London Evening Standard» plant der FC Arsenal, den 17-jährigen Deutschen Serge Gnabry (Zweiter von links) schon bald in die erste Mannschaft einzubauen. Er wäre eine Option, sollte Theo Walcott den Premier-League-Verein während des nächsten Transferfensters im kommenden Januar tatsächlich verlassen. Walcott will zwar eigentlich bleiben, hat aber noch andere finanzielle Vorstellungen als Arsenal.
Gemäss dem «London Evening Standard» plant der FC Arsenal, den 17-jährigen Deutschen Serge Gnabry (Zweiter von links) schon bald in die erste Mannschaft einzubauen. Er wäre eine Option, sollte Theo Walcott den Premier-League-Verein während des nächsten Transferfensters im kommenden Januar tatsächlich verlassen. Walcott will zwar eigentlich bleiben, hat aber noch andere finanzielle Vorstellungen als Arsenal.
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch