Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: DFB-Manager hält WM-Titel 2014 für unmöglich

DFB-Funktionär Oliver Bierhoff überrascht mit einer Aussage punkto WM-Chancen von europäischen Teams an der Endrunde 2014 in Südamerika. «Ich habe grossen Respekt vor einer WM in Brasilien. Für Europäer ist es eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, dort zu gewinnen. Das wird ein ganz harter Brocken. Südamerikanische Mannschaften haben dort einen Vorteil», erklärt der Manager von Deutschlands Nationalteam vor dem WM-Ausscheidungsspiel gegen Kasachstan in Nürnberg. Bierhoff hat wohl noch die geschichtlichen Aspekte im Hinterkopf: Noch nie hat in der WM-Geschichte eine Mannschaft aus Europa einen Titel in Süd- oder Nordamerika holen können.
Die Spanier müssen für das kapitale WM-Ausscheidungsspiel von morgen Abend gegen Frankreich auf Jordi Alba (r.) verzichten. Der Verteidiger verletzte sich am Freitag beim enttäuschenden 1:1 gegen Finnland.
Auch die Iren haben einen verletzten Spieler zu beklagen. Gegen Marcel Kollers Österreich wird Robbie Keane abwesend sein. Der 32-jährige Stürmer erlitt in der WM-Quali-Partie gegen Schweden (0:0) eine Wadenverletzung. Für den Profi von Los Angeles Galaxy hat Trainer Giovanni Trapattoni Kevin Doyle von den Wolverhampton Wanderers nachnominiert.
1 / 4