Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Bellinzona vor der Barrage

Bellinzona löste die Pflichtaufgabe gegen Absteiger Brühl souverän. Ohne Aufwand kamen die Tessiner zu einem 3:1-Sieg und sind nun seit sechs Partien ungeschlagen. Gar neun Partien umfasst die Serie der Ungeschlagenheit des FC Lugano. Nur: Weil die Squadra von Francesco Moriero im Derby gegen Locarno nicht über ein 1:1 hinauskam, musste sie sich von Bellinzona überholen lassen. Der Rückstand auf den Erzrivalen aus der Kantonshauptstadt, der am kommenden Samstag nächster Gegner sein wird, beträgt einen Zähler.
Napoli hatte im Römer Olympiastadion nach der Pause einen 0:1-Rückstand durch Juan Zuniga und Edinson Cavani in eine verdiente 2:1-Führung umgewandelt und sich damit auf einen Qualifikationsplatz für die Champions League vorgeschoben. Der Treffer von Fabio Simplicio kurz vor Schluss warf das Team von Gökhan Inler und Blerim Dzemaili aber wieder auf den 4. Platz zurück.
Dass Real den FC Barcelona nach drei Titeln in Folge als Campeón ablösen wird, ist spätestens seit dem Sieg im Clásico so gut wie sicher. Im Spiel der 36. Runde vom Sonntagmittag erhöhte Real den Vorsprung wieder auf zehn Punkte. Torschützen gegen den FC Sevilla waren Cristiano Ronaldo (43. Saisontreffer) und zweimal Karim Benzema. Wenn am Abend Rayo Vallecano den FC Barcelona bezwingen sollte, stünden die Königlichen 270 Minuten vor Saisonschluss als Meister fest.
1 / 4