Zum Hauptinhalt springen

Nati spielt wieder in Bern – dank Naturrasen im Stade de Suisse

Das Freundschaftsspiel vom 29. Februar zwischen der Schweiz und Argentinien wird im Stade de Suisse stattfinden. Um die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, wird im Stadion ein Naturrasen verlegt. Dieser wird anschliessend nicht mehr ausgewechselt.

Der Schweizer Fussballverband hat sich entschlossen, das Freundschaftsspiel vom 29. Februar 2012 gegen Argentinien im Stade de Suisse auszutragen. Die Schweizer Nati wird damit erstmals seit über sechs Jahren wieder in Bern antreten.

Ermöglicht wird die Rückkehr der Nationalmannschaft durch die Verlegung eines Naturrasens, wie der BSC Young Boys am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt. Der neue Rasen soll spätestens im Februar verlegt werden und werde nach dem Spiel gegen Argentinien nicht mehr durch einen Kunstrasen ersetzt, teilte YB-Mediensprecher Albert Staudenmann gegenüber Redaktion Tamedia mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.