Zum Hauptinhalt springen

Nach «Scheiss GC»: David Da Costa entschuldigt sich bei den Grasshoppers

Thun-Goalie David Da Costa liess vergangenen Sonntag beim Feiern in der Thuner Fankurve zu einer beleidigenden Aussage gegenüber dem Gegner GC verleiten. Nun entschudigen sich Costa und der FC Thun bei den Grasshoppers.

Der FC Thun distanziere sich klar von dem erwähnten Vorgehen und habe seinen Goalie David Da Costa ermahnt, heisst es am Dienstag in einer Mitteilung des Oberländer Clubs. Der FC Thun setze «auf Fairplay, auf und neben dem Platz».

Youtube-Video zeigt Beleidigung

Auf Youtube war ein Video aufgetaucht, das zeigt, wie Da Costa «Scheiss GC » zu den Thuner Fans ruft.

Da Costa sagte am Dienstag: «Ich möchte mich für diese Dummheit entschuldigen. Dies gehört nicht in ein Fussballstadion. Ich habe mich von all den Emotionen mitreissen lassen. Dazu gehören auch die vielen Beleidigungen der GC-Anhänger, welche ich 45 Minuten lang anhören musste. Aber trotz allem, es war einfach nur dumm von mir, es tut mir leid.»

Auch der FC Thun entschuldigte sich im Communiqué explizit bei GC. Die Zürcher vermeldeten am Dienstag auf ihrer Homepage die Entschuldigung und schilderten ihre Sicht der Dinge. Ob GC damit die Sache als erledigt betrachtet, steht in der Notiz im Internet aber nicht. Die Entschuldigung werde akzeptiert, sagte ein GC-Sprecher auf Anfrage von Redaktion Tamedia.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch