Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Fehlstart steigt der Druck

Die Young Boys sind so schwach gestartet wie seit 2005 nur vor sechs Jahren. Damals aber standen sie am Ende das einzige Mal in den letzten neun Jahren vor dem FC Basel.

Tor für den Gegner: Zürichs Davide Chiumiento erzielt in der 3.Runde das 1:0 für den FCZ gegen YB, die Berner Florent Hadergjonaj und Alain Rochat (ganz links) kommen zu spät.
Tor für den Gegner: Zürichs Davide Chiumiento erzielt in der 3.Runde das 1:0 für den FCZ gegen YB, die Berner Florent Hadergjonaj und Alain Rochat (ganz links) kommen zu spät.
Keystone

YB kommt nicht vom Fleck, ist nach vier Ligaspielen sieglos und hinkt mal wieder den hohen Ansprüchen hinterher. Im Anhang regt sich Unmut, Mittelmass lässt sich mit den hohen Ausgaben nicht vereinbaren, und da hilft es wenig, setzen die Young Boys auf junge, talentierte Akteure. YB muss vorne mitspielen, sonst laufen die Zuschauer weg. «Es läuft nicht gut», sagt Sportchef Fredy Bickel, «aber wir spielen uns genügend Chancen heraus.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.