Zum Hauptinhalt springen

«Musste gegen meine eigene Taktik spielen»

Die Stadioneröffnung des FC Luzern hätte zur Party werden sollen. Doch nach dem 0:0 gegen Thun ist die Ernüchterung da. Trainer Murat Yakin ist nicht unglücklich, dass er heute Abend auswärts in Lausanne antreten kann.

Luzerns Trainer Murat Yakin musste bei der Stadioneröffnung gegen Thun einiges korrigieren.
Luzerns Trainer Murat Yakin musste bei der Stadioneröffnung gegen Thun einiges korrigieren.
Keystone
Gegen seinen ehemaligen Verein musste Yakin gegen seine eigene Taktik spielen.
Gegen seinen ehemaligen Verein musste Yakin gegen seine eigene Taktik spielen.
Keystone
Lausannes Trainer Martin Rueda beobachtete am Sonntag in Luzern den heutigen Gegner FCL. Er spricht von einem schweren Spiel.
Lausannes Trainer Martin Rueda beobachtete am Sonntag in Luzern den heutigen Gegner FCL. Er spricht von einem schweren Spiel.
Keystone
1 / 10

«Mann kann nicht erwarten, dass schon am Anfang einer Saison gleich alles funktioniert und die Automatismen greifen», sagt FCL-Trainer Murat Yakin gegenüber Redaktion Tamedia und nimmt seine Mannschaft in Schutz. Thun habe mit den Europacup-Spielen bis zu diesem Spiel bereits sechs Pflichtspiele absolviert. «Für uns war es hingegen erst das zweite Punktespiel», so Yakin. Er hatte gegen Thun eine besondere Nuss zu knacken. «Eigentlich musste ich gegen meine eigene Taktik spielen», lächelt der Basler, der die Berner Oberländer in der vergangenen Saison nach dem Aufstieg auch noch sensationell in die Europa League geführt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.