Mit dreckigem 0:0-Sieg an die WM

Misstöne vor dem Jubel: Die Schweizer leiden im Playoff-Rückspiel auf schwierigem Terrain gegen Nordirland, der glücklose Haris Seferovic wird sogar ausgepfiffen. Die Nullnummer genügt aber zur WM-Qualifikation.

  • loading indicator
Fabian Ruch

Vor den kurz bevorstehenden Feierlichkeiten folgt erst mal das brutale Pfeifkonzert. Haris Seferovic wird wenige Minuten vor Spielende durch Publikumsliebling Breel Embolo ersetzt. Für einen Grossteil der Zuschauer folgt dieser Wechsel keine Sekunde zu spät, das Publikum senkt den Daumen über den mal wieder unglücklich kämpfenden Seferovic. Draussen an der Linie reagiert Nationaltrainer Vladimir Petkovic verärgert; er fordert die Supporter zur Unterstützung in der hektischen Schlussphase auf.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt