Zum Hauptinhalt springen

Luzern hält Vaduz im Keller

Der FC Vaduz bezieht die vierte Niederlage in Folge. Das siegreiche Luzern hat nun sieben seiner letzten zehn Spiele gewonnen.

Bei 17 Saisontoren angelangt: Marco Schneuwly.
Bei 17 Saisontoren angelangt: Marco Schneuwly.
Keystone

Die abstiegsgefährdeten Vaduzer verloren in der 33. Super-League-Runde gegen Luzern zu Hause mit 0:2, dabie wäre für sie einiges möglich gewesen. Der Aufsteiger konnte seine Torchancen gegen nicht immer konzentriert spielende Luzerner aber nicht nutzen. Zweimal traf Vaduz die Torumrandung, durch Manuel Sutter nach einer schöner Einzelaktion in der 18. Minute und durch Pascal Schürpf in der 51. Minute. Dazu kam ein wegen Abseits zu Recht aberkanntes Tor unmittelbar nach der Pause.

Die Luzerner, die nun sieben ihrer letzten zehn Partien gewonnen haben, waren in der Offensive deutlich effizienter. Die erste Möglichkeit in der 26. Minute führte gleich zum Torerfolg. Dario Lezcano setzte sich im gegnerischen Strafraum geschickt durch und traf mit einem schönen Schuss aus dem Stand. Nach einer guten Stunde doppelte Marco Schneuwly mit dem Kopfball zum 2:0-Endstand nach. Bei beiden Gegentoren sah Vaduzer Abwehr nicht gut aus.

In erster Linie machte aber der Sturm den Unterschied zwischen den beiden Teams aus. Keine Mannschaft hat in der Super League weniger getroffen als Vaduz. Die beiden Luzerner Schneuwly (17 Treffer) und Lezcano (10 Tore) haben zusammen in dieser Saison mehr Tore erzielt als die gesamte Vaduzer Equipe.

Vaduz - Luzern 0:2 (0:1)

3847 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tore: 26. Lezcano (Freuler) 0:1. 61. Schneuwly (Thiesson) 0:2.

Vaduz: Jehle; Von Niederhäusern, Stahel, Sara, Aliji; Hasler, Ciccone, Kryeziu (78. Burgmeier); Sutter (66. Pak), Neumayr, Schürpf.

Luzern: Zibung; Thiesson, Affolter, Aliti, Lustenberger; Wiss (62. Doubai); Bozanic, Jantscher (75. Winter), Freuler; Schneuwly (84. Hyka), Lezcano.

Bemerkungen: Vaduz ohne Muntwiler (gesperrt), Kaufmann (krank), Flatz, Grippo, Pergl und Untersee (alle verletzt). Luzern ohne Puljic und Rogulj (beide verletzt). 18. Pfostenschuss von Sutter. 46. Tor von Sutter wegen Abseits aberkannt. 51. Lattenkopfball von Schürpf. 69. Tor von Schneuwly wegen Abseits aberkannt. Verwarnungen: 5. Aliji. 19. Wiss. 33. Lustenberger. 37. Stahel. 55. Hasler. 72. Sara (alle Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch