Zum Hauptinhalt springen

Lichtsteiners Juve ist wieder top

Die Turiner holen sich die Tabellenführung in der Serie A von der AC Milan zurück. Der Rekordmeister gewinnt daheim mit 2:0 gegen Aufsteiger Novara.

Starke Vorrunde: Juves Stephan Lichtsteiner (M.) setzt sich gegen zwei Gegner durch.
Starke Vorrunde: Juves Stephan Lichtsteiner (M.) setzt sich gegen zwei Gegner durch.
Keystone

Auch nach 15 Pflichtspielen weiss Stephan Lichtsteiner nicht, wie es sich anfühlt, im Trikot von Juventus Turin zu verlieren. Der Schweizer Rechtsverteidiger kam im Heimspiel gegen Novara (2:0) wie in den 14 Partien zuvor über die gesamte Spielzeit zum Einsatz. Die Tore für den überlegenen Leader schossen die italienischen Internationalen Simone Pepe und Fabio Quagliarella.

Gökhan Inler bezog mit Napoli gegen die AS Roma (1:3) die zweite Heimniederlage der Saison. Die Süditaliener gerieten durch einen Fehler von Goalie Morgan De Sanctis schon in der 3. Minute in Rückstand. Der Rückstand von Napoli auf Leader Juventus Turin beträgt bereits zwölf Punkte.

Milan bleibt am Ball

Die AC Milan bleibt in Tuchfühlung mit der Spitze. Der im Sommer von Palermo gekommenen Antonio Nocerino und der Schwede Zlatan Ibrahimovic schossen die Tore zum 2:0 gegen Siena. Die beiden haben ihre Abschlussstärke im laufenden Halbjahr mehrfach unter Beweis gestellt: Sie erzielten 16 der 33 Mailänder Tore.

Inter Mailand kommt besser in Fahrt. Nach einem katastrophalen Start in die Saison gewann der 18-fache Meister zum dritten Mal in Folge. Verteidiger Andrea Ranocchia schoss bei Cesena den einzigen Treffer.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch