Zum Hauptinhalt springen

Letzte Chance für Wölfli

Nach bald zwei Jahrzehnten im Club kann Marco Wölfli mit YB seinen ersten Titel gewinnen. Man hat das Gefühl, die nächsten Monate werden die Karriere des Goalies für immer definieren.

Ein Tiefpunkt:?Marco Wölfli und YB verlieren die Finalissima 2010 gegen den FC Basel.
Ein Tiefpunkt:?Marco Wölfli und YB verlieren die Finalissima 2010 gegen den FC Basel.
Lukas Lehmann, Keystone
1 / 2

Marco Wölfli ist am Montagmittag umringt von Journalisten. Während die fünf Teamkollegen, die mit ihm für den Medientermin im Stade de Suisse aufgeboten worden sind, bald wieder gehen können, muss Wölfli immer neue Fragen beantworten, fünf, zehn, zwanzig Minuten lang.

Nach der Verletzung von Stammgoalie David von Ballmoos, der mit einer Schulterluxation mindestens drei Monate ausfallen dürfte, steht der 35-jährige Grench­ner im Fokus. Er, der den Auszug aus dem Wankdorf ins Neufeldstadion und den Einzug ins Stade de Suisse miterlebte, über 400 Partien für YB absolviert und zwei Cupfinals und zwei Finalissimas verloren hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.