Zum Hauptinhalt springen

Leserschaft zeigt Enttäuschung in YB-Noten

Wir wollten wissen, wie die Leser von Redaktion Tamedia den Auftritt der YB-Spieler im Match gegen den FC Servette benoten würden. Das Resultat: Trotz seiner Entschuldigung bei den Fans ist Alexander Fahrnerud mit einer schlechten Note bestraft.

Die Fans wurden von ihrem Team am Sonntagnachtmittag eine wieder enttäuscht. Gegen den FC Servette waren keine Punkte zu holen.
Die Fans wurden von ihrem Team am Sonntagnachtmittag eine wieder enttäuscht. Gegen den FC Servette waren keine Punkte zu holen.
Andreas Blatter
Der Torhüter Marco Wölfli muss das 0:1 hinnehmen.
Der Torhüter Marco Wölfli muss das 0:1 hinnehmen.
Andreas Blatter
Der Berner Samuel Afum, Mitte, und die Genfer Alexandre Pasche und Christopher Mfuyi, von links.
Der Berner Samuel Afum, Mitte, und die Genfer Alexandre Pasche und Christopher Mfuyi, von links.
Keystone
1 / 10

Wieder keine Punkte, wieder verloren und das gegen das Schlusslicht der Super League: Die Leserschaft war aufs Neue völlig unzufrieden mit den Berner Young Boys. Als «bester» Spieler mit der Note 3,05 wurde YB-Torhüter Marco Wölfli ausgezeichnet. Wieder fällt Samuel Afum mit der schlechtesten Note 1,73 als Schlusslicht auf. Ihm auf den Fersen ist Alexander Fahrnerud, der seit Monaten schlechte Partien spielt und die Fans enttäuscht.

  • Marco Wölfli 3,05
  • Alain Nef 2,55
  • Moreno Costanzo 2,42
  • Michael Frey 2,36
  • Marco Bürki 2,26
  • Raphaël Nuzzolo 2,26
  • Alexander Gonzalez 2,18
  • Mario Raimondi 1,95
  • Gonzalo Zarate 1,94
  • Alexander Gerndt 1,89
  • Elsad Zverotic 1,87
  • Christian Schneuwly 1,79
  • Alexander Farnerud 1,78
  • Samuel Afum 1,73

Bei den Noten der Berner Zeitung wurde auch Marco Wölfli als bester Spieler gewürdigt. Mit einer Parade bewahrte der Captain sein Team beim Schuss von Geoffrey Tréand mit einer tollen Parade vor dem Rückstand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch