Leipzig buhlt nicht mehr um Embolo

Es schien schon fast fix, doch der RB Leipzig ist als neuer Arbeitgeber für den Nati-Spieler ausgeschieden.

  • loading indicator

RB Leipzig ist aus dem Poker um Breel Embolo ausgestiegen. Der Bundesliga-Aufsteiger hat nach einem Bericht der «Leipziger Volkszeitung» sein Angebot für den 19-Jährigen vom FC Basel zurückgezogen.

Dem derzeit bei der EM engagierten Schweizer Internationalen lag eine konkrete Offerte von Leipzig vor. Der ambitionierte Bundesliga-Klub war nach Informationen der «Leipziger Volkszeitung» bereit, bis zu 20 Millionen Euro Ablöse für den gebürtigen Kameruner und etwas über drei Millionen Euro Gehalt pro Jahr zu bezahlen.

Wechsel zu ManU?

«Wir haben gestern Abend sowohl den Beratern von Breel Embolo als auch den Offiziellen vom FC Basel mitgeteilt, dass wir an einem Transfer nicht mehr interessiert sind», sagte Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick heute gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Auch Manchester United mit Coach José Mourinho soll an dem Stürmer interessiert sein, wie 20.min berichtete.

sep/si

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt