Zum Hauptinhalt springen

Kostete die Affäre um Vogel und Bickel das Stadion?

Am Schluss entschieden nur wenige Stimmen gegen ein neues Zürcher Fussballstadion. Zwei Ex-Präsidenten und ein Politologe sagen, ob es an den negativen Schlagzeilen der letzten Tage gelegen hat.

Die Zürcher Manager-Legende Erich Vogel wird zurzeit mit einigen Problemen konfrontiert.
Die Zürcher Manager-Legende Erich Vogel wird zurzeit mit einigen Problemen konfrontiert.
Keystone
Erich Vogel sitzt in Zürich hinter Gitter und befindet sich in Untersuchungshaft.
Erich Vogel sitzt in Zürich hinter Gitter und befindet sich in Untersuchungshaft.
Keystone
31. Mai 1990: Präsident Fritz Peter (l.) und Trainer Ottmar Hitzfeld feiern nach dem Sieg über Lugano den 21. Titelgewinn für die Grasshoppers.
31. Mai 1990: Präsident Fritz Peter (l.) und Trainer Ottmar Hitzfeld feiern nach dem Sieg über Lugano den 21. Titelgewinn für die Grasshoppers.
Keystone
1 / 6

Am Freitag vor der Abstimmung über ein neues Zürcher Fussballstadion wurde die Szene von einem delikaten Fall heimgesucht. Die Zürcher Manager-Legende Erich Vogel sitzt in U-Haft. Ebenfalls verhaftet wurde ein Spieleragent, den YB-Sportchef Fredy Bickel wegen Erpressung angezeigt hatte. Bickels Anzeige führte schliesslich auch zu Vogels Verhaftung. Die Frage steht im Raum: Inwieweit hatte diese Geschichte Einfluss auf die Abstimmung über ein neues Zürcher Stadion, das dann abgelehnt wurde?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.