Zum Hauptinhalt springen

Köniz rehabilitiert sich

In der Promotion League hat der FC Köniz seinen ersten Saisonsieg gegen die U-21-Equipe von Zürich ver­buchen können. Derweil verlor Breitenrain in La Chaux-de-Fonds klar.

Cristian Miani erzielte zwei Tore für den FC Köniz.
Cristian Miani erzielte zwei Tore für den FC Köniz.
Raphael Moser

Am letzten Mittwochabend erlebten die Akteure und Verantwortlichen von Köniz im Auftaktspiel der Promotion League eine bittere Schlussphase. Mit einem Mann mehr auf dem Rasen vergeigten sie einen 2:1-Vorsprung gegen Aufsteiger Yverdon-Sport in der letzten Viertelstunde. Nun gelang es den Vorstädtern, sich im zweiten Meisterschaftsspiel zu rehabilitieren und einen Fehlstart in die neue Saison zu vermeiden.

Der FCK kam zu einem 3:1-Auswärtserfolg gegen die unberechenbare Nachwuchsequipe des FC Zürich. Nachdem die beiden Mannschaften noch torlos in die Halbzeit ­gegangen waren, profitierte FCK-Stürmer David Stojanov in der 50. Minute von einem katastrophalen Abstoss von FCZ-Goalie Yassin Smach, der ihm den Ball direkt in die Füsse passte. Der Tessiner Stojanov blieb cool, nahm das Geschenk an und versenkte den Ball zum 1:0 ins lange Eck.

Mit der Führung im Rücken spielte Köniz eine Spur abgeklärter und entschied die Partie mit zwei Treffern von Ex-YB-Junior Cristian Miani, der in der 70. Minute und in der Nachspielzeit reüssierte. Zürichs Treffer kurz vor Schluss verkam lediglich zur Resultatkosmetik.

Dämpfer für Breitenrain

Einen kleinen Dämpfer erlitt der FC Breitenrain auswärts bei La Chaux-de-Fonds. Nach 25 Minuten gerieten die Stadtberner gegen die Neuenburger schon 1:0 in Rückstand, kurz vor der Pause erhielten sie auch noch das 2:0. Der FCB, der sein Startspiel am Mittwoch gegen Sion II 1:0 gewinnen konnte, versuchte sich im zweiten Spielabschnitt nochmals aufzubäumen, kam allerdings auf keinen grünen Zweig mehr und kassierte eine knappe Viertelstunde vor Spielende sogar noch das 3:0, das die endgültige Entscheidung bedeutete.

Nun gilt beim FC Breitenrain das Augenmerk dem Cupspiel vom kommenden Samstag auf dem Spitalacker gegen YB. Die Vorbereitungen im Umfeld des Quartier­vereins laufen schon auf Hochtouren, es wird kein Aufwand gescheut für das grösste Spiel in der Historie des 1994 gegründeten Vereins.

Saisonstart in der 1. Liga

Auch der FC Münsingen und die U-21-Equipe von YB haben am Wochenende den Meisterschaftsbetrieb in der 1. Liga wieder aufgenommen. Während die Aaretaler in der Gruppe 2 auswärts beim SC Buochs immerhin einen Punkt beim torlosen Remis ergatterten, starteten die jungen Berner in der Gruppe 1 mit einer 0:1-Niederlage in Echallens in die neue Saison.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch